Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Aushungern als Argument

4. Dezember 2008 um 13:35 Uhr von Atari-Frosch

Dem A-Sozialamt fällt zu meinem Widerspruch anscheinend nichts Gescheites ein. Deshalb packen sie jetzt einfach die große Keule aus: Es wurde nichts überwiesen. Allein von der Rente kann ich die Miete nicht bezahlen. Ganz einfache Methode: Wer nicht spurt, der soll verrecken. Man könnte sich fast darüber wundern, warum ich noch nicht die Vorladung zur persönlichen Erschießung bekommen habe. Und das alles, weil ich die Frechheit besaß, ein sinnvolles Leben haben zu wollen.

Nein, Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr. Wer daran noch glaubt, ist naiv.

Ein Kommentar zu “Aushungern als Argument”

  1. Klaus quakte:

    Geht so… Klar, deine Position ist momentan scheisse, aber wenn man zwischen den Zeilen liest, scheint es so, dass du dich — vorsichtig ausgedrückt — nicht richtig verhalten hast. Deswegen würde ich das ganze etwas differenzierter sehen.

    LG,
    Klaus


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>