Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Billig statt sozial

25. Dezember 2008 um 16:27 Uhr von Atari-Frosch

Was tagesschau.de heute berichtet, ist eigentlich nichts Neues: „Staat macht auf billig statt auf sozial”.Anscheinend fällt das den Medien aber nur in der Weihnachtszeit auf, und über den Rest des Jahres wird über die bösen Sozialschmarotzer hergezogen.

Der Trick ist einfach: Man kürze den entsprechend abhängigen Menschen die Sozialhilfe so weit runter, bis deren Zweck nicht mehr erfüllt werden kann. Dann warte man darauf, daß einige Leute dieses Elend nicht mehr mit ansehen können und aktiv werden, hier in Form der Tafeln. Wenn diese privaten Hilfsmaßnahmen etabliert sind, freut man sich drüber und kürzt noch weiter, denn die Sozialhilfe gilt ja als „nachrangig”; und wenn man schon nicht kürzt, dann erhöht man wenigstens nicht, wenn es angemessen wäre.

Gleichzeitig lobt der Bundespräsident die Rettungspakete der Bundesregierung als umsichtig und besonnen. Ist klar, es ist sehr umsichtig, denen Geld in den Hals zu werfen, die damit lieber spielen statt etwas Sinnvolles auf die Beine zu stellen. Andererseits fordert er eine „bessere Ordnung von Wirtschaft und Finanzen, in der das Kapital allen zu Diensten ist und sich niemand davon beherrscht fühlen muß”. Entschuldigung, dann gehört das Geld aber nicht in die Hände derer, die damit Machtspielchen treiben, sondern in Form eines Bedingungslosen Grundeinkommens in die Hände aller! Der kleine Widerspruch ist Herrn Köhler aber offenbar nicht aufgefallen.

Auch Frau Zypries hält ja Geld für wichtiger als Menschen und gesteht dementsprechend den Sozialhilfeempfängern nur noch so ein bißchen Grundrecht zu. Nirgendwo im Grundgesetz steht, daß Menschen, die sich ihren Lebensunterhalt nicht selbst erarbeiten können/dürfen, nur noch einen geringfügigen Schutz des GG und der Gesellschaft genießen. Das ist eher eine Ansicht, die sich aus der Wirtschaftsbonzenetage heraus via „Bild” und ähnlichen Medien in Politik und Gesellschaft ausgebreitet hat. Nur noch so ein bißchen Grundrecht, denn hey, die sollen doch froh sein, daß sie noch was zu Fressen kriegen, wenn sie schon unverwertbar sind!

In diesem Sinne wünsche ich ein sehr besinnliches Weihnachtsfest.

Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>