Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Deutsche Bahn: Feiglinge!

6. Februar 2009 um 15:26 Uhr von Atari-Frosch

Das ist ja mal so richtig Scheiße gelaufen für die Deutsche Bahn. Markus Beckedahl teilte heute mit, daß die Bahn aufgegeben hat. Man hat wohl gemerkt, daß die Internet-Community ein „bißchen” stärker ist, und vor allem die besseren Argumente hat. Statt das aber öffentlich zuzugeben, wird klammheimlich und ohne Namensnennung des Sprechers einem Dritten mitgeteilt, daß man die Sache fallen lassen will. Die Bahn ist sogar zu feige, das Markus Beckedahl persönlich mitzuteilen!

Trotzdem ist die Erwiderung seines Anwaltes lesens- und aufbewahrenswert — insbesondere für den Fall, daß ein anderes Blog mit der Bahn oder einem anderen (Quasi-)Staatsbetrieb wegen der Veröffentlichung von eigentlich schon bekannten Dokumenten im Original aneinandergeraten sollte.

Mir stellen sich jetzt noch zwei Fragen:

  • Wer bezahlt jetzt eigentlich Markus' Rechtsanwaltskosten?
  • Wäre hier nicht eine negative Feststellungsklage seitens Markus gegen die Bahn sinnvoll?

Zweiteres vor allem deshalb, weil ein „wir lassen das jetzt mal fallen” sich ja jederzeit wieder ändern kann, wenn man bei der Bahn Lust und Laune dazu hat. Also, Deutsche Bahn, Butter bei die Fische: Hier ist eine offizielle Erklärung fällig!

Für mich als regelmäßige Bahn-Benutzerin stellt sich so nebenbei die Frage, wieso die Bahn meint, sie müsse die sowieso schon überhöhten Einnahmen aus den Fahrscheinen in Bespitzelungs- und Zensurmaßnahmen stecken. Wer hat das denen denn erlaubt? Die Fahrgäste und damit Kunden bestimmt nicht! Stattdessen wäre es an der Zeit, mal die bösen Versäumnisse bezüglich der Strecken- und Fahrzeugsicherheit aufzuarbeiten!

Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>