Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Twitter vs. identi.ca

7. März 2009 um 18:32 Uhr von Atari-Frosch

Auf Twitter bin ich ja schon ein paar Monate. Nun habe ich mir mal den Konkurrenten identi.ca angesehen. Da gibt es natürlich einige Gemeinsamkeiten, aber auch ein paar Unterschiede. Natürlich ist es nicht ganz fair, weil ich identi.ca nicht ebenfalls seit Monaten nutze, aber einiges fällt doch direkt ins Auge:

Funktion Twitter identi.ca
https ja, aber MD5-signiertes SSL-Zertifikat ja, aber bei jeder Gelegenheit wird ohne Rückfrage auf http zurückgegangen
Verfügbarkeit Immer mal wieder Ausfälle, derzeit täglich Fehlermeldungen bisher voll verfügbar, aber anscheinend wird man nach einer bestimmten inaktiven Zeit automatisch ausgeloggt
Art der Software proprietär Freie Software
Privatsphäre und Datenschutz privacy policy relativ lang, man kooperiert mit Strafverfolgern und privaten Dritten (!) zur Verfolgung von Straftaten, Urheberrechtsverletzungen und „unethischen” Handlungsweisen kurze, klare Datenschutzerklärung; private Daten werden nur auf richterliche Anordnung herausgegeben.
ohne JavaScript bedienbar nein ja
JavaScripte auch von anderen Sites ja nein
Ladegeschwindigkeit im Browser nicht unter 8 s bei DSL 6000 ab 3 s bei DSL 6000, aber generell schneller als Twitter
Skalierbarkeit skaliert bis auf ca. 700px horizontal skaliert bis auf ca. 1000px horizontal
Profil optisch editierbar ja nein
Verfügbare Sprachen (Seiten und Menüs) englisch, chinesisch bulgarisch, katalan, tschechisch, deutsch, griechisch, englisch (US), englisch (UK), englisch, spanisch, französisch, hebräisch, italienisch, japanisch, mazedonisch, norwegisch, niederländisch, polnisch, brasilianisch (portugiesisch), russisch, schwedisch, telugu (?), türkisch, ukrainisch, vietnamesisch, chinesisch (einfach), chinesisch (taiwanesisch)
Name für die Meldungen tweet, tweets dent, dents
Markierungssymbol für Stichworte # !
Followers/Subscribers im Home sichtbar ja nein
Following/Subscriptions im Home sichtbar ja nein
per Instant Messenger benutzbar ja ja
Leute suchen ja, aber Funktion ist nicht vom Home aus verlinkt ja
Optionales automatisches Rück-Folgen von Followern nein ja
frühere Meldungen von Leuten, denen man neu folgt, werden im Home angezeigt ja nein, erst die, die danach dazukommen
Meldungen schreiben per SMS möglich ja, aber bekanntermaßen hackbar ja, Sicherheit unklar
Werbung nein nein
Geschäftszweck erkennbar nein nein

Ich finde es schon sehr störend, daß ich bei identi.ca zwangsweise auf http zurückgesetzt werde, wenn ich doch https haben will. Vor allem, wenn ich mich in einer ungesicherten Umgebung bewege (Internetcafé, öffentliche Veranstaltung), möchte ich doch meine Verbindungen gesichert wissen.

Auch daß ich die vorherigen Meldungen von Leuten, denen ich folge, nicht im Home angezeigt bekomme und das offenbar auch nicht ändern kann, finde ich sehr störend.

Positiv bei identi.ca ist die schnellere Ladezeit, und ich gehe auch davon aus, daß nicht so viel JavaScript-Gedöns ausgeführt werden muß wie bei Twitter. identi.ca setzt im Gegensatz zu Twitter auch nicht Google Analytics ein. Zwar könnte man hier auf JavaScript wohl ganz verzichten, aber dann muß man bei der Eingabe immer selbst mitzählen, ob man schon die 140 Zeichen erreicht hat. Das wäre in beiden Fällen etwas unpraktisch.

Sehr positiv ist die klare Datenschutzerklärung von identi.ca und die Ansage, daß Daten nur auf richterliche Anordung herausgegeben werden. Bei Twitter muß ich dagegen bereits bei unethischen Handlungsweisen (ohne daß das irgendwo klar definiert ist) mit der Herausgabe meiner Daten an Strafverfolgungsbehörden oder private Dritte rechnen. Das ist extrem umschön.

Rein technisch stört mich, daß ich in identi.ca seitwärts scrollen muß, wenn mein Browserfenster weniger als 1024px hat. Die Seiten von Twitter skalieren da deutlich besser. Bei mir macht sich das vor allem auf dem Notebook bemerkbar, wo ich insgesamt nur eine Bildschirmbreite von 1024px habe und das Browserfenster üblicherweise um ca. 100px schmaler mache, damit ich links noch die Channel-Leiste von XChat sehen kann. Aber das ist ein Problem, das identi.ca relativ leicht beheben könnte.

Die Bezeichnung dents für die Meldungen bei identi.ca scheint mir ein sehr notdürftig gewähltes Kunstwort zu sein. Möglich, daß man den Begriff tweets nicht verwenden wollte, weil den ja Twitter schon verwendet, aber dent erinnert mich irgendwie an Zahnarzt. Außerdem bedeutet dent in der wörtlichen Übersetzung Beule oder Delle, und das paßt ja mal gar nicht. Sinnvoller wäre meiner Meinung nach lacon(s), abgeleitet von der eingesetzten Software laconica.

Etwas doof ist auch, daß sich die Markierungssymbole für Stichworte unterscheiden. Es ist zwar möglich, von identi.ca aus seine Meldungen direkt zu Twitter durchzuleiten (allerdings nicht umgekehrt), so daß ich alles nur einmal (nämlich nach identi.ca) schreiben müßte, aber dann meckern die Twitterer, daß ich das falsche Symbol verwende. Ich verwende zwar an sich nicht häufig Stichwortmarkierungen, aber ganz darauf verzichten möchte ich auch nicht.

Bei beiden Diensten irritiert mich, daß es zwar offenbar Geldgeber gibt, die nicht wenig in das jeweilige System einkippen, aber völlig unklar ist, wie auf Dauer Server und Personal bezahlt werden sollen. Es wäre zwar schön, wenn es das gäbe, aber im allgemeinen geben Financiers nur Geld, wenn sie sich davon einen Gewinn erwarten, und nicht mit der Ansage, daß da immer wieder Geld reingekippt werden muß. Es ist also bei beiden völlig unklar, ob sie dauerhaft existieren können.

Erstes Fazit

Ich werde jetzt mal eine Weile beide parallel nutzen. Dauerhaft möchte ich mich dann aber doch für einen Dienst entscheiden, denn parallele Nutzung heißt für mich derzeit, daß ich zwei Browser-Tabs dafür reservieren muß. Schau'n wir mal.

Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>