Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Wer ist schuld?

20. Juli 2009 um 18:05 Uhr von Atari-Frosch

Bombe

„Wer ist schuld, wenn man in einer Klausur Amok läuft?” fragte ein Student vor dem Hintergrundbild eines Sensenmannes. Daraufhin rückte ein Kommando der Polizei an und nahm ihn mit der Begründung fest, er habe einen Amoklauf angekündigt. Also, ähm ...

Wenn ich jetzt sage: Wer ist eigentlich schuld, wenn jemand im asozialen Amt für Diebstahl, Lügen und Repression (im Volksmund immer noch Sozialamt genannt) Amok läuft? — kommt dann auch ein Großkommando der Polizei und nimmt mich fest, insbesondere, weil ich Waffen in Form von mehreren großen Küchenmessern besitze?

Man könnte fast meinen, die Polizei hat zu viel Zeit.

(Das Bild stammt von 123gif.de und darf frei verwendet werden.)

2 Kommentare zu “Wer ist schuld?”

  1. Stefan quakte:

    auweia, zum Glück war mein altes Blog nicht sehr verbreitet. Dort hatte ich einen Artikel aus der Sicht eines potentiellen School-Shooters geschrieben. Der entstand nach dem Vorfall von Emsdetten und ich ging auf starke Fälle von Mobbing im schulischen Umfeld ein (vgl. Bastian B.s Aussagen über Verbrennungen mit heißen Schlüsseln etc.)

    Außerdem habe ich Bastian B.s Tat ein Referat in der Schule gewidmet und bin darauf eingegangen, dass das Problem gesellschaftlicher Ebene ist und nicht auf einen einzigen Sündenbock zurückgeworfen werden kann (auch damals gab es schon die Actionspiel-Debatte).


  2. tonnie quakte:

    Amok läuft man in der Regel nur wenn einem irgendwas dermassen auf den Keks geht das er durchdreht, oder wenn man etwas entbehrt. Die Politik drängt daraufhin das wir wieder Einzelpersonen werden, die sind leichter zu kontrolieren.

    Wer ist schuld wenn ein Einzelgänger amok läuft?


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>