Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Armutsgefährdet

30. November 2009 um 18:13 Uhr von Atari-Frosch

Weil ich das grad mal wieder sehe ... das ist eines dieser Wörter aus dem orwell'schen Neusprech, die mir immer wieder aufstoßen. Offiziell gilt als „armutsgefährdet”, wessen Einkommen bei unter 913 € im Monat (2007) liegt (Quelle: beispielhaft Hamburger Abendblatt, Jeder siebte Bundesbürger ist armutsgefährdet; Telepolis sagt, Jeder zehnte Deutsche ist auf staatliche Unterstützung angewiesen).

Leute, wir sind nicht armutsgefährdet, sondern wir sind arm! Wir müssen Angst haben, Miete und Essen nicht mehr bezahlen zu können, wenn auch nur ein Haushaltsgerät kaputtgeht. Oder wenn wir uns — böse, böse! — erlauben, mal zu verreisen, oder uns sonst mal was gönnen wollen. Von diesem Geld kann man nicht wirklich leben, sondern nur noch vor sich hin existieren.

Dieses Wort „armutsgefährdet” ist eine reine Beruhigungspille. Wir sind eben nicht nur gefährdet, sondern schon längst mittendrin. Arm ist eben nicht erst derjenige, der nackt auf der Straße sitzt. Daher schlage ich vor, den Ausdruck „Armutsgefährdung” nicht mehr zu verwenden, sondern den korrekten Begriff „Armut”, auch wenn staatliche Stellen weiterhin Neusprech verwenden. Aber das kennen wir von denen ja schon.

Ein Kommentar zu “Armutsgefährdet”

  1. Dunkelangst quakte:

    Leute, wir sind nicht armutsgefährdet, sondern wir sind arm!

    Wo du Recht hast, hast du einfach Recht. Du bist eben mittendrin, statt nur dabei. Hartz vier ist so knapp bemessen, wie es nicht sein könnte. Auch Studenten haben es heutzutage schwer: Weder die Studiengebühren noch die Anschaffung eines Computers für das Studium sind in dem monatlichen Unterhalt inbegriffen. Ich persönlich finde es auch vollkommen logisch, dass man die Studiengebühren von Menschen einsammelt, die keinen Unterhalt bekommen. Das ist schon im Ansatz ungerecht. 🙁

    Off topic:
    Wäre eigentlich auch eine coole url:
    http://www.neusprech.de/

    Da kommt irgenwann wahrscheinlich auch ein Blog drauf, nur nicht von mir…


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>