Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Neue Fahrscheinautomaten

13. Januar 2010 um 20:24 Uhr von Atari-Frosch

In den ganz neuen Straßenbahnen hat es die Rheinbahn tatsächlich geschafft, auch eine neue Generation von Fahrscheinautomaten einzubauen. Die neuen Geräte sind flacher und nehmen daher nicht mehr so viel Platz im Wagen weg. Außerdem nehmen sie endlich auch Geldscheine und nicht nur Münzen an, und beim Zahlen mit Karte hat man die Wahl zwischen Geldkarte und Lastschrift-Abbuchung. Angenehm ist auch, daß die Automaten jetzt nicht mehr in größtmöglichem Abstand zu den Entwertern angebracht sind, wie es in den anderen Straßenbahnen noch der Fall ist.

Soviel zur positiven Kritik. Mindestens genauso wichtig wäre es gewesen, den Kundenservice dadurch zu verbessern, wieder an allen Haltestellen Fahrscheinautomaten anzubringen. Derzeit gibt es nur an den „großen” Haltestellen welche, beispielsweise Hauptbahnhof, Kirchplatz (da aber nur stadteinwärts) oder Bilker Bahnhof. Alle anderen Automaten wurden vor ein paar Jahren entfernt.

Es ist alles andere als kundenfreundlich, wenn man in einer vollen und durch Kurven ruckelnden Straßenbahn am Fahrscheinautomaten stehen muß, um sich einen Fahrschein zu ziehen. Festhalten kann man sich auch nicht richtig, weil man in einer Hand den Geldbeutel hält und mit der anderen Münzen einwerfen will. Wer dann umfällt, ist am Ende auch noch selbst schuld, weil er sich ja nicht richtig festgehalten hat. Ergo: Wer einen Fahrschein kauft, wird bestraft.

Ich hatte sogar schon den Fall, daß ich mich erst zum Automaten durchkämpfen mußte, dann lange hinter jemandem wartete, der mühsam sein Kleingeld zusammensuchte, und mich schließlich vor dem Aussteigen nicht mehr zum nächsten Entwerter durchwühlen konnte. Auch hier mußte ich den Eindruck gewinnen, die Rheinbahn wolle gar keine zahlenden Fahrgäste.

Ach ja, und daß die Busfahrerin der 725 heute Abend an der Helmholtzstraße einfach die hintere Türe nicht öffnete, obwohl ich den Knopf mehrfach fast durch die Stange durchgedrückt und auch laut gerufen hatte, fand ich auch nicht nett. Ich mußte weiter bis Mintropplatz mitfahren, wo die Tür dann wieder anstandslos aufging. Dort nahm ich mir dann die Freiheit heraus, mit der nächsten 707 zurückzufahren. Ohne extra Fahrschein. Den könnt Ihr Euch bei der Busfahrerin holen.

Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>