LOGO: Atari-Frosch

Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Auf die Fresse

30. September 2010 um 22:46 Uhr von Atari-Frosch

Fassungslos habe ich heute die Vorgänge in Stuttgart vor allem über Twitter und im Piraten-Radio verfolgt. Um 14:00 Uhr schaltete ich den PC an, und als erstes erfuhr ich: In Stuttgart ist die Hölle los, da setzt die Polizei Wasserwerfer gegen Schüler ein.

An bestätigten Nachrichten erfuhr ich in den nächsten Stunden, daß

  • es rund 1000 Verletzte in den Krankenhäusern gab,
  • Sanitäter und Augenärzte genauso wie Journalisten teils erst nicht aufs Gelände gelassen wurden,
  • unter den Verletzten viele Kinder sind,
  • die Polizei da eine seit Monaten am 24. September angemeldete und genehmigte Schüler-Demo angegriffen hat,
  • einem alten Mann das rechte Auge mit einem Wasserwerfer quasi rausgeschossen wurde und er daraufhin wohl auf diesem Auge blind sei — das Bild wurde tausendfach verbreitet —,
  • daß wohl Quarzhandschuhe auch gegen die Kinder eingesetzt wurden und
  • die Demonstranten trotz allem sehr friedlich waren.
  • [Update 2010-10-01 19:50] Oh, und daß die Firma, die die Abholz-Arbeiten durchführt, „zufälligerweise” im Wahlkreis des Innenministers Rech sitzt (Gerüchte besagen, daß andere Firmen zu diesen Abholzarbeiten nicht bereit waren). [/Update]

Es dauerte Stunden, bis die TV-Sender das Thema überhaupt aufgriffen. Zunächst konnte man sich eigentlich nur über Twitter informieren; unter dem Hashtag #S21 bekam ich pro Minute zwischen 300 und 500 Tweets herein, das war gar nicht mehr verfolgbar. Es kamen Vergleiche mit Zuständen im Iran auf, und einer bekam von einem Opa zu hören, daß das wie im 3. Reich sei, nur daß die SA nicht maskiert gewesen sei.

Eine „Bestleistung” erlaubte sich der Twitter-Account @cducsu, der zwar kein offizieller Parteien-Account ist, aber zu einem parteinahen Blog gehört:

Wer x Aufforderungen nicht Folge leistet, [...] kriegt auch mal auf die Fresse

[Update 2010-10-01 17:46] Wie ich gerade erfahre, wurde der Tweet mittlerweile gelöscht. Dumm gelaufen, @cducsu, das Netz vergißt sowas nicht. [/Update]

[Update 2010-10-02 19:41] Dafür wissen die „Kollegen” von der CDU NRW heute was Ähnliches zu sagen:


Ein normales Kind geht nicht auf Demos, sondern tritt mit 16 der CDU bei! Also selbst schuld, wenn der nette Polizist ausholt! #s21 #cdu

[/Update]

Von Steinewerfern, so hatte schon Alvar Freude nachmittags getwittert, war aber gar nichts zu sehen gewesen, und eine halbe Stunde nach diesem Tweet mußte der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech stotternd eingestehen, daß es auch keine Steinewerfer gegeben hatte. Das Eingeständnis kam natürlich erst nach der 20:00-Uhr-Tagesschau.

Allerdings wird auch @cducsu zur Kenntnis nehmen müssen, daß passiver Widerstand durch (Sitz-)Blockaden vom Bundesverfassungsgericht als legitim bezeichnet wurde. Aber Urteile des Bundesverfassungsgerichts interessieren die „Christen” ja nicht, das kennen wir ja schon.

Heute Abend fanden in vielen deutschen Städten und mindestens auch in Wien und Basel spontane Mahnwachen und Demos statt, um gegen diese eskalierte, brutale Polizeigewalt zu demonstrieren. Hier in Düsseldorf fanden sich trotz Dauer-Sprühregen 50 Leute am Hauptbahnhof zu einer Mahnwache, und morgen ist für 16:00 Uhr zu einer weiteren Mahnwache am Hauptbahnhof aufgerufen.

An die Demonstranten in Stuttgart: Oben bleiben!


22 Kommentare zu “Auf die Fresse”

  1. Wolfgang G. Wettach quakte:

    Ich kenne Innenminister Rech, nicht gut aber ich habe ihn jüngst persönlich getroffen – und da giong es darum wie „Radikalisierung in westlichen Gesellschaften“ vermieden werden kann. Und nun macht seine Polizei so ziemlich alles falsch worüber wir gesprochen haben.

    Hauk und Gönner, die das Vorgehen jetzt rechtfertigen müssen und rechtfertigen, sind keine Rechtsradikalen, die an normalen Tagen den Polizeistaat herbeisehnen oder seine Notwendigkeit herbeireden wollen. Das sind, in dieser Landes-CDU, eher die Moderaten.

    Viele haben „so etwas noch nie erlebt“ – ich schon, in Brokdorf, Gorleben, Wackersdorf, auch an der Bonner Bannmeile. Aber spätestens an diesem Tag haben sehr viele Baden-Württemberger verstanden: Auch wenn er sein Gesicht dazu heute nicht gezeigt hat: Stefan Mappus ist das hässliche Gesicht dieser Polizeigewalt und des Brachial-Durchsetzens.
    Mappus muss weg.

    Spätestens im März sorgen wir dafür.


  2. Aponaut quakte:

    Polizei dreht durch…

    Die Stuttgarter Bullerei zeigt bei den S21 Demos wie sie sich den heißen Herbst 2010 vorstellt und bewährt sich in der Bekämpfung von Volxaufständen:Der Streit um das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist am Donnerstag eskaliert. Die Polizei ging erstmals mit W…


  3. Ohnmacht, Wut und repräsentative Demokratie | fxneumann · Blog von Felix Neumann quakte:

    […] die Schwächen eines rein repräsentativdemokratischen Systems auf. Daß die Proteste nun durch groteske Polizeigewaltexzesse niedergeschlagen werden (darf ein Rechtsstaat die Erblindung von Menschen in Kauf nehmen, nur um […]


  4. Falk quakte:

    Wow, wenn ich in Deutschland waere, wuerde ich am Wochenende nach Stuttgart fahren.

    Leider ist diese Art der Polizeigewalt kein Sonderfall – nur trifft es hier einmal eien Bevoelkerungsschicht, die es nicht „verdient hat“ hat wie „linke Chaoten“ oder aehnliches.

    Was wir dringend brauchen ist eine Kennzeichnungspflicht fuer Polizisten.


  5. VAGGI.(DE | EU | ORG) quakte:

    S21 – Die „Christen“ zeigen ihre Fratze…

      Wie sie es eben in der Kirche gelernt haben: Der Führer befielt, ihr habt zu folgen! So jedenfalls liest sich der wohl widerlichste und auch entlarfenste Tweet zum Thema, gepostet von einem CDU-nahen (http://twitter.com/cducsu/status/26008147472) Blo…


  6. Falk quakte:

    Ah ja, der dumme Spruch von Rech kam mir gleich so bekannt vor:
    „Wissen Sie, wenn Kinder in die vorderste Linie gebracht werden, von ihren Müttern, von ihren Vätern, wenn sie instrumentalisiert werden, wenn sich Mütter mit den Kindern der Polizei in den Weg stellen, dann müssen sie eben auch mit einfacher körperlicher Gewalt, nämlich weggetragen werden.“

    „Well it’s their fault for bringing their kids into a battle.“
    http://collateralmurder.com/


  7. #S21: Man prügelt seine Bürger nicht. « … Kaffee bei mir? quakte:

    […] Atarifrosch war Ohrenzeugin: Auf die Fresse […]


  8. Agents Provocateurs bei Stuttgart 21-Demo? » Rechtsanwalt Markus Kompa quakte:

    […] und Journalisten nicht auf das Gelände gelassen wurden, die haben offenbar sogar Quarzhandschuhe eingesetzt. Schade, dass die Polizisten noch nicht nummeriert sind. Filesharer finden ist einfacherer. Neu ist […]


  9. Schlechte Laune Thread - Seite 54 - Golf VI Forum quakte:

    […] beim betrachten der Ereignisse um S21 Alles Schall und Rauch: Bilder aus Stuttgart vom Donnerstag Froschs Blog Blog Archive Auf die Fresse Fefes […]


  10. Wasserwerfer statt Bürgerrechte | Orden des Leibowitz quakte:

    […] Ich gebe zu, bisher haben mich die Proteste rund um das Projekt Stuttgart 21 nur am Rande interessiert. Ich kann nicht mal sagen, ob ich für oder gegen den Umbau des Bahnhofs bin, einfach weil ich zu wenig Informationen darüber besitze. Seit den gestrigen Ereignissen in Stuttgart ist das aber irrelevant geworden, denn der Staat zeigte hier ein Gesicht, das man nur von Bildern aus Diktaturen wie Iran oder China gewohnt war. Am frühen Nachmittag versammeln sich Schüler, teilweise noch Kinder, und stinknormale Bürger im Schlossgarten um die Abholzung von Bäumen zu verhindern. Die Polizei am Ort reagiert darauf mit Wasserwerfern, Tränengas und Knüppeln. Die Meldungen die man bei Twitter lesen konnte, ließen auf bürgerkriegsähnliche Zustände in Stuttgart schließen, nur dass die Gewalt eindeutig und ausschließlich von der Polizei ausging. Bei der Vielzahl der Meldungen fiel es schwer, den Überblick zu bewahren, doch gesichert ist wohl folgendes (lt. Atari Frosch): […]


  11. Stuttgart 21 – Zitatesammlung « rephlex.de weblog quakte:

    […] CDU-CSU via Twitter: “Wer x Aufforderungen der Staatsgewalt keine Folge leistet & sich nicht v. Steinewerfern distanziert, kriegt auch mal auf die Fresse” (haben die hier geschrieben: Link) http://blog.atari-frosch.de/2010/09/30/auf-die-fresse/ […]


  12. Stuttgart 21: Knüppel aus dem Sack… - stockMagazin quakte:

    […] nein, die Kampfszenen spielen sich im beschaulichen Stuttgart ab. Mit Schlagstöcken, Quarzhandschuhe, Wasserwerfern und Pfefferspray werden keine autonomen Gewalttäter vertrieben sondern normal […]


  13. Stuttgart 21 quakte:

    […] […]


  14. S21: Zur Lage in Stuttgart quakte:

    […] Auf die Fresse […]


  15. Fred quakte:

    Auweia, das tut weh.

    – „die Polizei da eine seit Monaten angemeldete und genehmigte Schüler-Demo angegriffen hat,“

    Manoman, da werden Dinge verbreitet die so nicht stimmen! Dies macht mich ehrlich gesagt richtig wütend. Immer schön bei der Wahrheit bleiben.

    Die Polizei hat keine Schülerdemo angegriffen. Schüler haben eine angemeldete Demo verlassen und sind in den Schlossgarten.

    Dort sind sie dann wie andere Demonstranten von der Polizei etwas „härter angefasst“ worden.

    Nein, ich möchte diese Prügelorgie nicht schönreden, dies war völlig überzogen. Es geht auch schon längst nicht mehr allein um den Bahnhof. Nach dieser Aktion sowieo nicht mehr.


  16. Peter Hermann quakte:

    Wer hier tatsächlich die Stirn hat zu behaupten, das es keine Gewalt gegen Kinder und Jugendliche gegeben hat, glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann. Auf youtube gibt es jede Menge Videos, auf denen man genau das sieht.

    Der ältere Mann, dem das Blut aus den Augen lief, soll vollständig blind sein. Nach dem Foto zu urteilen, das in einigen Artikeln abgedruckt war, war das leider zu befürchten.

    http://www.parkschuetzer.de/statements/28551

    Wer da noch was verteidigt, dem spreche ich ab, zu, zivilisierten Teil der Gesellschaft zu gehören.

    Und der einzige, dem da wirklich ‚was weh tut‘, ist der jetzt blinde Mann, der seine Schmerzen nur mit Hilfe von Morphium ertragen kann.


  17. frosch quakte:

    @Fred: Es war nicht einfach, herauszufinden, was stimmt und was nicht, dabei kann mir auch eine Falschmeldung durchgerutscht sein. Wenn Du es besser weißt, warum korrigierst Du es dann nicht? Das Anmelde-Datum 24.09. ist bei mir mittlerweile auch vorbeigekommen, ich werd das jetzt auch korrigieren, aber wenn Du nächstes Mal einen Fehler findest, wäre es nett, gleich die Korrektur mitzuliefern, denn daß ich das Anmelde-Datum gefunden habe, war reiner Zufall. Das war am Donnerstag ein glatter information overflow.

    Das „härter angefasst” nehm ich jetzt mal als Ironie. Denn auch ein Abweichen von einer Demo-Route allein ist kein Grund für das, was da im Stuttgarter Schloßgarten abggangen ist. Aber diesbezüglich sind wir uns ja offenbar einig, wenn ich das richtig interpretiere.


  18. ötze quakte:

    ehhmm.. frosch, das ist kein twitter account der cdu. guck mal bei nerdcore vorbei, der hatte das auch vor kurzem. solln fake account sein. immer quellen checken und nicht sinnlos auf die cdu einhauen das gefährdet stark deine glaubwürdigkeit. sonst bin ich auf „deiner seite“:)


  19. Christian Hofius quakte:

    Was wäre denn von der Idee zu halten, den Mann, der sich da (und das nenne ich Zivilcourage erster Güte) schützend vor die Kinder stellt und dafür seine eigene Gesundheit riskiert (und auch opfert) dafür zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes vorzuschlagen – und das evtl. noch mit umfangreichen Unterschriftensammlungen zu untermauern und öffentlich zu machen? Vielleicht hätte eine solche Aktion mit entsprechender Öffentlichkeitsarbeit eine Chance auf Erfolg.


  20. johnniegf quakte:

    „Ein normales Kind geht nicht auf Demos, sondern tritt mit 16 der CDU bei![…]“

    Da war doch schonmal so eine Zeit, wo die ’normalen‘ Kinder recht früh der Partei beigetreten (worden) sind… Wie hieß die noch gleich? Ach ja, NSDAP!

    Naja, die CDU NRW hat jetzt zwar jetzt den Besitz des besagten Twitter-Accounts dementiert, allerdings kann ich mir diese Denkweise innerhalb der Parteimitglieder schon vorstellen.


  21. Kurt Peschkes quakte:

    Zu dem Stuttgarter Polizei-Exzess auf die Schüler; was ist ein Quarzhandschuh ? Hierzu in der „Mainzer Allgemeinen Zeitung“ v. 6.10. auf Seite 4, Überschrift „Mappus bangt um Mehrheit“, ein Foto (Poliz. i. Kampfausrüstung) greift einem Schüler (mit dickem Kampfhand-schuh) ins Gesicht (auf Stirn + Augen) u. drückt mit d. Daumen seine Nase nach oben (sicher SEHR schmerzhaft)vermutlich ein Quarzhandschuh, eine gemeine Misshandlung ! Hoffe Sie können sich die Ausgabe (Mi. 6.10.) beim Verlag besorgen und das Bild auswerten u. veröffentlichen. Diese Schweinereien müssen öffentlich gemacht werden. Bin nur ein alter Rentner ohne große Internet Erfahrung usw, sonst würde ich es selbst machen. Erbitte Info an meine Mail-Adr.
    Wie bitte ist die URL der Piraten Partei von Rheinland Pfalz ? Alles Gute und viel Glück. Kurt Peschkes


  22. #S21: “Die Polizei kann ruhig mal hinlangen” | Carta quakte:

    […] Atarifrosch war Ohrenzeugin: Auf die Fresse […]


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>