Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Suche Twitter-Client

2. Februar 2011 um 23:43 Uhr von Atari-Frosch

Die Weboberfläche von Twitter wird mir nun doch langsam und dauerhaft zu träge. Gibt es denn einen Twitter-Client für Linux, der alle Funktionen bietet, die ich gerne hätte?

Diese wären:

  • Zurückblättern. Optimalerweise auch gezielt bis zum letzten Tweet seit dem letzten Ausloggen.
  • Replies landen direkt in der Timeline, ohne daß ich in eine andere Darstellung umschalten muß. Eine der Dinge, die mich an der Weboberfläche stören, ist, daß ich Replies von Leuten, denen ich nicht folge, eben nicht direkt zu sehen bekomme.
  • DMs lesen und beantworten.
  • Native Retweets; und zwar im Gegensatz zu dem, was bitlbee erlaubt, auch von Tweets, die schon eine Zeitlang zurückliegen.

Außerdem sollten folgende Bedingungen erfüllt werden:

  • Keine Bindung an einen bestimmten Browser; insbesondere deshalb, weil ich derzeit sozusagen noch auf der Suche nach dem richtigen Browser für mich bin. Im Moment benutze ich Opera, aber ich weiß noch nicht, ob ich dabei bleibe.
  • Keine Bindung an KDE. Ich benutze es nicht, es ist mir zu fett, und ich will mir wegen eines Programms nicht hunderte Megabytes an KDE-Kram auf die Platte ziehen müssen.

Nice to have:

  • Retweets von meinen Tweets anzeigen.
  • Anzeige der Avatare in der Timeline, weil ich den deutlich schneller erfasse als den Namen.
  • Neue Follower anzeigen; vor allem, um Spammer schnell blocken zu können. Ich bekomme zwar jedesmal auch eine E-Mail, aber im Client wäre noch praktischer. 🙂

Das System ist ein Debian, jetzt noch Lenny, bald Squeeze. GTK ist wegen XChat sowieso installiert, wäre also kein Problem. An Scriptsprachen sind einige vorhanden (Perl, Python, PHP, awk, tcl mal mindestens), und ich sehe kein Problem, eine weitere nachzuinstallieren. So groß wie KDE wird ja wohl keine sein. 😉

Wirklich schön wäre es dann noch, wenn das Programm Freie Software wäre. Ich benutze zwar auch vereinzelt proprietäre Programme, möchte deren Einsatz aber möglichst in Grenzen halten. Also, was schlagt Ihr vor?

2 Kommentare zu “Suche Twitter-Client”

  1. kisa quakte:

    Ich würde Tweetdeck vorschlagen, auch wenn nicht unbedingt alles gegeben ist:
    * Zurückblättern. Optimalerweise auch gezielt bis zum letzten Tweet seit dem letzten Ausloggen.
    -> Mit der „gelesene Tweets entfernen“-Funktion möglich
    * Replies landen direkt in der Timeline, ohne daß ich in eine andere Darstellung umschalten muß. Eine der Dinge, die mich an der Weboberfläche stören, ist, daß ich Replies von Leuten, denen ich nicht folge, eben nicht direkt zu sehen bekomme.
    -> Man kann neben die normale Timeline eine zusätzliche Spalte „Mentions“ setzen die genau das verwirklicht
    * DMs lesen und beantworten.
    -> In der Spalte „Direct Messages“ kann man die lesen und auch beantworten
    * Native Retweets; und zwar im Gegensatz zu dem, was bitlbee erlaubt, auch von Tweets, die schon eine Zeitlang zurückliegen.
    -> man kann alle angezeigten Tweets(bis zu 9999 pro Spalte) native retweeten

    Außerdem sollten folgende Bedingungen erfüllt werden:

    * Keine Bindung an einen bestimmten Browser; insbesondere deshalb, weil ich derzeit sozusagen noch auf der Suche nach dem richtigen Browser für mich bin. Im Moment benutze ich Opera, aber ich weiß noch nicht, ob ich dabei bleibe.
    -> erfüllt(nur Bindung an Adobe Air)
    * Keine Bindung an KDE. Ich benutze es nicht, es ist mir zu fett, und ich will mir wegen eines Programms nicht hunderte Megabytes an KDE-Kram auf die Platte ziehen müssen.
    -> erfüllt(nur Bindung an Adobe Air)
    Nice to have:

    * Retweets von meinen Tweets anzeigen.
    -> In der Spalte „Mentions“ verfügbar
    * Anzeige der Avatare in der Timeline, weil ich den deutlich schneller erfasse als den Namen.
    -> erfüllt
    * Neue Follower anzeigen; vor allem, um Spammer schnell blocken zu können. Ich bekomme zwar jedesmal auch eine E-Mail, aber im Client wäre noch praktischer. 🙂
    -> Spalte „Neue Follower“

    freie Software ist es leider nicht, insbesondere da Adobe Air Vorraussetzung ist…

    hth, Andy


  2. Nils quakte:

    TweetDeck ist toll. Hab ich hier auf meinem Netbook laufen. Schade, dass nur „wenige“ Netzwerke unterstützt werden. Insbesondere Support für Xing und IRC wäre fein. Dann hätte ich alles unter Dach und Fach.


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>