Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Frau Merkel, Sie kotzen mich an!

18. Februar 2011 um 23:36 Uhr von Atari-Frosch

Unsere („unsere?”) Bundeskanzlerin meinte heute, folgendes absondern zu müssen:

„Hartz IV ist nicht dafür gedacht, dass man mit einer Kombination von Arbeitslosengeld II und ein bisschen Schwarzarbeit eigentlich für das ganze Leben drauf verzichten kann, wieder einen richtigen Job zu machen“, sagte sie.


Nein, ist es natürlich nicht. Für sich genommen ist der Absatz nicht falsch. Aber Frau Merkel meint das ja nicht einfach so in den leeren Raum hinein. Sie sagte nämlich auch noch:

Wenn die Union einer stärkeren Anhebung des Regelsatzes zustimmen würde, wären dadurch alle Steuerzahler zusätzlich belastet, sagte Merkel am Freitag bei einer Wahlkampfveranstaltung in Tübingen.

Unter dieser Prämisse muß man das erste Zitat nämlich ganz anders verstehen, als wenn es einfach so im luftleeren Raum stünde. Sie unterstellt insbesondere im Hinblick auf den Wahlkampf den Hartzern, daß sie alle (oder daß viele von ihnen) sich mit Hartz IV und „ein bißchen Schwarzarbeit” auf Kosten der Allgemeinheit ein schönes Leben machen. Ein „richtiger Job” ist damit erst dann ein richtiger Job, wenn der Staat dabei Steuern und Sozialversicherungsbeiträge einnehmen kann, alles andere ist falsch oder vielleicht Hobby.

Das kotzt mich zum einen deshalb an, weil sie damit auch den Hartz IV beziehenden Kindern quasi erklärt, daß sie sich einen „richtigen Job” suchen sollen, statt sich erst einmal eine gute Bildung anzueignen. Es kotzt mich zum zweiten an, weil sie das gleiche auch Rentnern und Erwerbsunfähigen erklärt — und mit letzteren auch mir persönlich.

Ja, ich habe schwarz gearbeitet. Ist bekannt. Aber nicht, um mir ein gutes Leben zu machen, sondern um mir wenigstens mal einen kleinen Teil meiner Grundrechte zurückzuholen, die mir zwar in § 1 SGB I garantiert, aber mit der Höhe des Regelsatzes und § 82 SGB XII wieder gestohlen werden! Dafür zahle ich seit fast einem Jahr mit einem massiven weiteren Verlust von Lebensqualität und Grundrechten, weil ich monatlich 50 € Raten auf die Strafe an die Gerichtskasse zahlen muß und weitere 30 € monatlich vom Amt für Repression, Grundrechtsentzug und Erniedrigung (vorher auch vom faschistischen Repressionsamt) abgezogen bekomme. Heißt: Ich habe nicht 359, sondern nur 279 € monatlich zur Verfügung und muß nicht nur am Essen gewaltig sparen, als Strafe für die Inanspruchnahme von Art. 2 GG trotz Zwangsverarmung. Die lügende Sachbearbeiterin Dütz beim faschistischen Repressionsamt dagegen, die kam natürlich ohne Strafe, ja sogar ohne Ermittlungen davon. Was sagen Sie dazu, Frau Merkel?

Es kotzt mich aber noch aus einem weiteren Grund an. Belastung der Steuerzahler? Hat Frau Merkel auch an die armen Steuerzahler gedacht, als sie der Atomwirtschaft mit der Laufzeitverlängerung 100 Mrd. Euro geschenkt hat? Und an welche armen Steuerzahler denkt sie, wenn sie durch Unterbesetzung und andere Maßnahmen dafür sorgt, daß der Fiskus jedes Jahr nochmal 100 Mrd. Euro durch Steuerhinterziehung verliert?

Ach ja, und nur so ganz nebenbei, unabhängig davon, daß ein Teil der Hartz-Bezieher gar nicht arbeiten kann: Wo sind die Arbeitsplätze?

Ich hätte nicht schlecht Lust, Frau Merkel mal genauso schamlos ins Gesicht zu kotzen, wie sie uns Zwangsverarmte mal wieder ankotzt. Aber während Frau Merkel natürlich völlig ungestört Volksverhetzung betreiben darf, wie ihre anderen Regierungskollegen auch, müßte ich mir dafür vermutlich von einem Richter erklären lassen, daß manche eben doch gleicher sind. 😡

7 Kommentare zu “Frau Merkel, Sie kotzen mich an!”

  1. Zorro quakte:

    Die tut ja gerade so, als gäbe es in diesem Land 5 Mio. offene Stellen! Und wer hat denn die richtigen Jobs vernichtet und tut es weiterhin, fördert Minijobs, Lohndumping und Leiharbeit, sperrt sich gegen Mindestlöhne?! Die soll lieber froh sein, dass die Pfiffigen unter den Hartz-IV-lern ihr Einkommen aufzubessern verstehen, denn wäre es nicht so, könnten gerade diese auf die Idee kommen, dem Merkel in die dummdreiste Hetzfresse reinzuschlagen!!


  2. Feenminze quakte:

    Naja, Merkel ist nur dummdreist.. die Hetzfresse ist da schon eher diese blonde Giftspritze, die doch „soo viel gutes für die Kinder, für die Kinder, für die armen kleinen Kinder“ tut ..indem sie ihnen die Wurst auf den Stullen verwehrt und statt dessen paar Krümel vor die Füsse wirft.
    Komplett freies Schulessen wäre eine Maßnahme.. Zuschüsse, die zudem erst noch beantragt werden müssen und für die Bücklinge auf dem Amt nötig werden, sind nichts als scheinheilige, ja zynische Almosen. Das erniedrigt die so schon chancenlosen Menschen nur noch zusätzlich und stellt sie unter den Generalverdacht, Geldleistungen „ja doch nur zu versaufen oder zu verprassen“. Die Höhe der Zuschüsse reichen nicht einmal im Ansatz und werden durch die bürokratischen Hürden wahrscheinlich auch nicht von allen genutzt. Wenn es dann irgendwann mal soweit ist.

    Ich hoffe nur und ausnahmsweise bete ich auch mal, dass die Menschen dieses Desaster nicht bis zur nächsten Wahl vergessen haben…

    Drei Jahre noch Schwarz/gelb *stöhn*
    Drei lange Jahre….


  3. frosch quakte:

    @Feenminze Der Witz ist ja noch, daß noch längst nicht alle Schulen auf ein Mittagessen eingerichtet sind:

    Bislang bieten nur rund 30 Prozent der Schulen ein Mittagessen an.

    Aus: Welt Online vom 18.12.2010, „Das werden viele nicht verstehen”

    Die restlichen brauchen den Zuschuß dann gar nicht zu beantragen, denn es gibt ja keine Stelle, an denen sie das Geld ausgeben dürfen. Da braucht man gar keine großen bürokratischen Hürden aufzubauen (machen sie natürlich trotzdem), das „Sparen” funktioniert schon von ganz alleine.

    Ob Schwarz/Geld wirklich noch drei Jahre durchhält, ist dann noch die andere Frage …


  4. Feenminze quakte:

    Ich hätte nur zu gern gewusst, ob Frau Scheinheilig ihre sieben Kinder selbst erzieht, oder ob ihr das Kinderfrauen abnehmen..


  5. Anonymous quakte:

    frau merkel und ihresgleichen kotzen mich an – die DDR-tussi bekommts noch hin
    das bald keiner der kleinen leute mehr ohne den staat existieren kann
    haut weiterhin das geld raus
    bravo
    hoffentlich steht deutschland irgendwann mal auf bevors zu spät ist


  6. Elisabeth Idem quakte:

    Wieso keine Vernmögensabgabe für sehr Reiche (ab 150.000 Euro Jahreseinkommen)?

    Wieso will Madame keine Vermögensabgabe für Reiche? In unserem reichen Land ist fast nichts mehr in Ordnung. Diese Lügenbaronin sollte abgewählt werden. Was hat sie nur schon für Leute in ihrer Regierung gehabt, die jetzt auf Kosten des Steuerzahlers weiterhin angenehm leben können? Nur was ist mit den einfachen Leuten? – Nebensache!!! Störenfriede!!! – Wir sind doch schon lange abgekoppelt!


  7. lefilou1954 quakte:

    weil eine vermögensabgabe nichts bringt, da das freiwerdende geld sofort wieder von diesen blindgängern verheizt wird. was dann? die „reichtumsgrenze“ absenken und jemanden mit 60.000 € im jahr als „reich“ definieren? fakt ist, ES REICHT NIE, weil diese politversager unser geld in der welt verteilen anstatt es hauptsächlich für das eigene land zu verwenden. dieses system hat komplett abgewirtschaftet und es ist nur noch eine frage von monaten, dass sie jedem die ersparnisse nicht nur indirekt durch unverschämte niedrigzinsen stehlen, sondern sie werden es wie in zypern direkt enteignen! und dann?


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>