Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Was nicht im Handbuch steht

29. Juli 2011 um 18:24 Uhr von Atari-Frosch

Meine Gastherme ist seit heute Nachmittag der Meinung, sie könne jetzt auf einmal kein warmes Wasser mehr liefern. Es sei zu wenig Wasser im Heizungssystem. Das fiel ihr natürlich erst ein, als ich duschen wollte; gestern Abend oder heute früher am Tag empfand sie offenbar nicht als passenden Zeitpunkt, denn dann hätte ich mir ja viel zu leicht Hilfe holen können.

Für Sanitärgeschichten ist hier eine bestimmte Firma zuständig, die ihren Sitz ganz in der Nähe hat. Die Vermieter haben mit dieser Firma einen Wartungsvertrag. Und seit kurzem haben die Vermieter diesen Vertrag dahingehend erweitert, daß die Firma auch für alles andere angesprochen werden soll, wofür es vorher mal sowas wie einen Hausmeister gegeben hat. Natürlich hat die Firma am Freitag Nachmittag bereits Feierabend, deshalb mußte Madame Therme ja auch bis dahin warten.

Das Entlüften und Befüllen des Wasserkreislaufs an dem Ding war mir ja schon immer suspekt. In den letzten Jahren hatte mir dabei der Sozialarbeiter geholfen, aber der kommt ja nicht mehr. Und weil das insgesamt so selten vorkommt, kriege ich das jetzt auch nicht mehr zusammen, wo der Schlauch reinmuß und welches Ventil da was ist. Meistens war das ja dann auch noch in der kalten Jahreszeit fällig, wenn meine Konzentration noch miserabler ist als sonst.

Also gut, ich nahm mir also das Handbuch zu der Therme vor und wollte es allein versuchen. Natürlich möglichst so, daß ich dabei nicht die Küche unter Wasser setze.

So sehen die Anschlüsse aus:

Anschlüsse an Gastherme Vaillant

Das Handbuch erklärt mir auf Seite 7:

Für einen einwandfreien Betrieb der Heizungsanlage soll bei kalter Anlage der Zeiger am Manometer im Bereich zwischen 1,0 und 2,0 bar stehen. Steht er unterhalb von 0,75 bar, füllen Sie bitte Wasser nach. Erstreckt sich die Heizungsanlage über mehrere Stockwerke, so kann ein höherer Fülldruck der Anlage erforderlich sein. Fragen Sie hierzu Ihren Fachhandwerker.

Und auf Seite 14 heißt es nochmal:

5.2 Wassermangel
Das Gerät schaltet auch auf „Störung”, wenn sich zuwenig Wasser in der Heizungsanlage befindet.
Diese Störungen werden durch die Fehlercodes „F.22” bzw. „F.23” oder „F.24” angezeigt.
Das Gerät darf erst wieder in Betrieb genommen werden, wenn die Heizungsanlage ordnungsgemäß mit Wasser gefüllt ist.

OK, das Gerät zeigt den Störungscode F.22 an. Wie ich auffüllen muß, weiß ich jetzt aber immer noch nicht. Dazu sagt mir das Handbuch eine Seite weiter:

Zum Auffüllen und Nachfüllen der Heizungsanlage können Sie normalerweise Leitungswasser verwenden. In Ausnahmefällen [...].
Zum Befüllen der Anlage gehen Sie bitte wie folgt vor:

Aha, jetzt wird's interessant!

  • Öffnen Sie alle Thermostatventile der Anlage.
  • Verbinden Sie den Füll- und Entleerungshahn der Anlage mittels eines Schlauches mit einem Kaltwasser-Zapfventil.
    (Ihr Fachhandwerker sollte Ihnen die Füllarmaturen gezeigt und das Auffüllen bzw. Entleeren der Anlage erklärt haben.)
  • [....]

Also weil mir die beiden Herren, die vor einigen Jahren die Anlage installiert haben, das vielleicht mal hätten erklären sollen, muß man das im Handbuch nicht mehr tun? Was nämlich jetzt fehlt, ist eine Beschriftung des „Füll- und Entleerungshahns”. Die ist im gesamten Handbuch — und sogar im zweiten Handbuch für den Fachhandwerker — nirgends zu finden. Am Gerät selbst gibt es eine solche Beschriftung natürlich auch nicht.

Danke, Vaillant, ganz toll. Ohne fachkundige Hilfe sitze ich jetzt das ganze Wochenende ohne warmes Wasser da.

[Update 2011-07-30 14:37] Dank eines rettenden Engels namens @Atari_MegaSTe hat die Therme wieder genug Druck, liefert warmes Wasser und heizt auch wieder. Leider ist letzteres ja auch schon wieder nötig. Mein Nervenkostüm ist noch ziemlich zerrissen, aber das wird auch wieder ... [/Update]

10 Kommentare zu “Was nicht im Handbuch steht”

  1. VolkerK quakte:

    Die Therme selber hat auch kein Zulaufventil, das gehört zum Heizungskreislauf selber, an den die Therme ja nur als Wärmequelle angeschlossen wird. Bei Dir ist das das silberne Ventil rechts. Das gehört nicht zur Therme, obwohl es „Tuchfühlung“ hat.

    Links ist dieses „Medusenhauptventil“ für den Kaltwasserzulauf, wo auch die Waschmaschine angeschlossen ist. Von da geht über der silbern ummantelte Panzerschlauch rüber zum Wasserzulauf des Heizsystems. Erst links dann rechts das Ventil aufdrehen, das sind die senkrecht zur Wand stehenden kleinen Drehknöpfe, dann erst rechts, dann rechts, dann links wieder zudrehen, wenn der gewünschte Druck im Manometer angezeigt wird. Sieht ja aus, als ginge das Aufdrehen mit den Fingern, ganz ohne Werkzeug.

    Oder?


  2. rheum quakte:

    Hi,

    kleiner Tipp: bei unserer Therme (auch Vaillant) sitzt der Anschluss zum Wasser einfüllen garnicht an der Therme, sondern an einem Heizkörper im Bad. Ist ein Gewinde, das genauso groß ist, wie der Anschluss auf deinem Bild. Hahn am Heizkörper auf, Wasser rein, Hahn zu. Kann eigentlich nix schief gehen.

    Grüzi


  3. rheum quakte:

    ach und die Thermostatventile sind einfach die Drehdinger an den Heizkörpern, die sollten natürlich offen sein…


  4. _u60 quakte:

    Hast du das Geraet schon mal rebootet ? 😀


  5. frosch quakte:

    @rheum Hier müßte der wohl am Heizkörper in der Küche sein. Ganz unten. Also da, wo ich unbewegliches Mensch üblicherweise schon mal gar nicht hinkomme. Werkzeug hab ich dafür natürlich auch nicht. ABER: Ein lieber Mensch kommt morgen rüber und hilft mir, dann klappt das hoffentlich ohne Überschwemmung und abgebrochene Finger. 😉

    (Ja, was Thermostate sind, weiß ich. Dafür reicht’s grad noch *g*)


  6. frosch quakte:

    @_u60 LOL — ja, wenn es ein PC wäre, wäre das ganz einfach … aber für handwerkliche Tätigkeiten außerhalb von PCs hab ich zwei linke Hände. Und meistens kein passendes Werkzeug.


  7. Lars quakte:

    @_u60: Reboot nur im äußersten Notfall – versaut doch die Uptime!


  8. VolkerK quakte:

    Soll ich Dir die entsprechenden Ventile mal auf dem Bild markieren und es Dir zuschicken?


  9. frosch quakte:

    @VolkerK Danke, lass mal, die Beschreibung von Birgit auf G+ war schon gut genug. Ich warte sicherheitshalber trotzdem mal bis morgen, bis der Kollege da ist. Mittlerweile ist mein Nervenkostüm nämlich mal wieder so schlapp wie der Wasserdruck in der Therme (die anderen Gründe wie Ungeschicklichkeit etc. gelten weiterhin).


  10. VolkerK quakte:

    Kann ich verstehen mit der Konzentration. Kenn ich im Ansatz auch, ich bin dann hier im Haus außerstande, den Staubsauger einzuschalten. Reicht grade mal zum Mensch & Katzen füttern. Ich drück Dir die Daumen, dass es klappt.


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>