Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Archiv der Rubrik 'diverses'

Im Netz aufgefischt #282

Sonntag, 18. September 2016

Die Besorgten Nachrichten stehen wie immer bei den Besorgten Bürgern: Besorgte Nachrichten, KW 37/2016.

American Natives

Autismus

(mehr …)


Im Netz aufgefischt #230

Sonntag, 13. September 2015

Da der Themenbereich Flucht & Asyl in den wöchentlichen „Besorgten Nachrichten“ überhand nahm, habe ich die Nachrichten dazu mal hier rübergezogen. Denn dort soll es ja primär um Rechtsextremismus und dazugehörige Bereiche gehen. Was sich also diese Woche an „Besorgten Nachrichten“ angesammelt hat, findet sich wieder dort: Besorgte Nachrichten KW 37/2015.

Arbeit

(mehr …)


Briefkastenaufkleber gegen BILD

Montag, 18. Juni 2012

Kurzfristige, aber unterstützenswerte Aktion. Quelle: Firma Innup, via Schnell sein: Briefkastenaufkleber gegen BILD (mehr …)


Ein 1984 zu viel …

Dienstag, 4. Mai 2010

Ich denke, ich sollte wohl eher nicht mehr erwähnen, daß ich ein bestimmtes Buch nicht besitze. Kürzlich schrieb ich in meinem Beitrag Normgerechte Menschen, daß ich „1984” von George Orwell nicht habe. Nun ja. Zwei liebe Blog-Leser haben es seitdem bei Amazon für mich bestellt, und ich hoffe, daß nicht noch jemand auf die Idee kommt ...

Weil die Geschenke aber nun wirklich lieb gemeint waren und ich mich auch wirklich darüber gefreut habe, wollte ich das zweite Exemplar jetzt nicht lieblos auf eBay kippen. Stattdessen werde ich es weiterverschenken. Wer es gern haben möchte, schreibe bitte einen Kommentar; bei mehreren Interessenten entscheidet das Los, Rechtsweg ist ausgeschlossen und so. 🙂

[Update] Ach ja, beide Exemplare sind deutschsprachig. Und damit's kein Durcheinander gibt, setz ich mal noch einen Endtermin für die Verlosung: Sonntag, 9. Mai 2010. [/Update]


yaaz ist tot

Donnerstag, 26. Februar 2009

Ich weiß es jetzt seit 24 Stunden, und immer noch kann ich es nicht fassen.

yaaz ist tot.

Er starb am Dienstagmorgen Montagabend (danke, Käferdoktor) an den Folgen eines Krebsleidens, von dem die meisten Freunde nicht einmal etwas ahnten. Von den wenigen Freunden, die es wußten, wußten noch weniger, daß es wieder akut geworden war — und daß es diesmal keine Hoffnung mehr gab. yaaz war erst 31 Jahre alt. (mehr …)