Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Gendergerechte Sprache?

Sonntag, 5. April 2015

Auf Twitter (ich weiß, ist eigentlich ungeeignet dafür) hatte ich heute eine etwas längliche Diskussion mit Befürwortern gendergerechter Sprache. Die Einleitung deutet schon drauf hin, daß ich selbst nicht zu den Befürwortern gehöre. Dafür habe ich gleich mehrere Gründe.

In den frühen 90er-Jahren habe ich selbst Text mit Binnen-I verfaßt. Das war im Zusammenhang mit den Jusos und der SPD Mannheim, bei denen ich in der Zeit aktiv war und insbesondere die Magazine „Oskar“ (Jusos) und „Rotes Quadrat“ (SPD) layoutet hatte. Ich hatte in der Zeit auch eigene Texte beigetragen, und diese, wie es erwartet wurde, mit Binnen-I gegendert. Und schon dabei fühlte ich mich nicht wohl, es fühlte sich einfach falsch an, und der Sinn erschloß sich mir nicht so richtig. Aber es wurde erwartet, also habe ich es halt gemacht. (mehr …)


bi-gender

Montag, 10. Februar 2014

Tja, wie fang ich das an … in gewisser Weise wird das hier ein „Coming Out“, mit etwas, was mir schon seit Jahren im Kopf rumgeht. Gestern hat sich mein Kopf dann mal entschieden, das ganze konkreter zu formulieren. Vorab möchte ich hier Wendelherz für den Artikel Vom verlieren, was man nie hatte. danken, der gab einen wichtigen Anstoß.

Bei mir ist die Sache aber nochmal ein bißchen anders. Zwar habe ich mich nie als „richtige Frau“ gefühlt, aber ich würde auch kein „richtiger Mann“ sein wollen. Ich habe von beidem etwas. Welchen Geschlechts letztendlich mein Körper ist, ist mir dabei nicht so wichtig; das hat ja nur was mit der Sexualität zu tun, nicht mit Geschlechtsempfinden. (mehr …)