LOGO: Atari-Frosch

Froschs Blog

Computer und was das Leben einer Frau sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Kandidatenkür

Tuesday, 1. June 2010

Nach dem plötzlichen, beleidigten Rücktritt von Horst Köhler wird nun natürlich darüber spekuliert, wer sein Nachfolger für das Amt des Bundespräsidenten sein könnte. Der Spiegelfechter listet die potentiellen Kandidaten auf (Deutschland sucht den Superpräsidenten). Dabei sind zwei Kandidaten, die aus meiner Sicht gleich mal überhaupt nicht gehen:

Dr. Wolfgang „Belausche” Schäuble: Er hat als Bundesinnenminister mehrfach bewiesen, daß er nicht auf dem Boden des Grundgesetzes steht. Einen solchen Menschen an eine Position zu setzen, in welchem er Gesetze auf Konformität mit ebendiesem Grundgesetz zu prüfen hat, ist für mich unvorstellbar. Zur Erinnerung:

(more…)


CDU Plakat-Remix

Tuesday, 11. August 2009

Spät, aber immerhin, hier ist mein Remix für den Wettbewerb bei netzpolitik.org:

Wir haben die Kraft der zwei Herzen

Die Idee für den Slogan stammt von Michael Stehmann, das Doppelherz-Logo stammt von Wikimedia, für die Umsetzung habe ich nur evince (PDF-Reader) und The_Gimp (Bildbearbeitung) und 10 Minuten Zeit benötigt. :-)


Schäuble ist das Grundgesetz im Weg

Wednesday, 11. March 2009

Dieses böse Bundesverfassungsgericht! Sagt das dem Herrn Schäuble doch immer wieder, daß er Scheiße baut! Wie können die nur???

Also mal ehrlich, nach der Lektüre des Artikels Schäuble legt sich mit Karlsruher Richtern an in Spiegel Online von heute wird doch endgültig klar, daß mit Wolfgang Schäuble buchstäblich der Bock zum Gärtner gemacht wurde. Statt das Grundgesetz zu hüten, wie es seine Aufgabe wäre, diskriminiert er diejenigen, die sich wenigstens noch die Mühe machen, es zu verstehen und durchzusetzen.

Den „einmaligen Kompetenzen” des Bundesverfassungsgerichts entspreche „ein hohes Maß an Zurückhaltung mit öffentlichen Äußerungen”, sagte Schäuble.

(more…)


Diese bösen Hacker!

Thursday, 12. February 2009

Da hatten doch so ein paar ganz böse Hacker bereits vorgestern die Website unseres Bundesinnenministers gehackt. Allerdings nicht so, wie es das Offenburger Tageblatt behauptet. Das schreibt nämlich in seiner heutigen Ausgabe unter der Überschrift „Hacker legten Schäubles Homepage lahm” auf Seite 3: (more…)


Wir brauchen das BKA-Gesetz?

Saturday, 29. November 2008

Das behauptet jedenfalls unser Merkel-Nix. Naja, versuchen könnte man es ja mal; dann müssen aber bitte gleich die Grundrechtsterroristen der Bundesregierung rundum überwacht und ihre Festplatten ausspioniert werden. Falls das nicht gemeint war, was zu vermuten ist, dann lassen wir das doch bitte mal lieber. :-)

Hier wird auch gleich mal deutlich, daß es nicht Schäuble allein ist, der solchen Unsinn verzapft. Das Merkel steht voll hinter ihm, und so wohl auch der Rest zumindest der CDU-Mitglieder in der Bundesregierung. Die sind alle so <censored>, dat is Schäuble nicht alleine. Dann wäre er ja auch schon längst weg vom Fenster.

Und was die mit Diskussionen über dieses Gesetz verbratene Zeit in den letzten Jahren angeht: Tja, die hätte man vielleicht lieber in eine soziale Diskussion investiert, um Menschen für Terrorismus gar nicht erst anfällig zu machen. Nicht daß ich von dieser Bundesregierung irgendwann mal einen sozialen Gedanken erwartet hätte …


DE-Mail

Thursday, 20. November 2008

Unter dem Begriff DE-Mail möchte das Bundesinnenministerium einen sicheren E-Mail-Dienst für alle Deutschen einrichten und anbieten. Dabei sollen E-Mails verschlüsselt und signiert übertragen und außerdem wichtige Dokumente auf einem zentralen Server verschlüsselt gelagert werden können.

Um eine möglichst große Akzeptanz zu erreichen, bietet man deshalb eine Kommunikationsplattform zum Thema an. Dort wird dann ausführlich erläutert und in Ratespielchen vermittelt, was man da eigentlich vorhat. Als Gast oder registrierter User kann man dann auch noch einen Kommentar hinterlassen.

Die Sicherheit wird auch beim Registrieren gleich ganz ernst genommen, wie man merkt. Das selbstgewählte Paßwort wird an die angegebene Mailadresse im Klartext übersandt. Das läßt ja schon tief blicken. Immerhin haben sie es geschafft, die Seiten selbst verschlüsselt (https) zu übertragen. (more…)


Im Netz aufgefischt #4

Wednesday, 15. October 2008

Lieber mal wieder eine Linksammlung, denn heute könnte ich ganze Romane schreiben zu dem, was ich so gefunden habe — und das lassen gerade meine Depressionen nicht zu.

Insbesondere der letzte ist … nein, ich sag lieber nix, sonst hab ich morgen vielleicht schon eine Überwachungsmaßnahme am Hals.


Im Netz aufgefischt #3

Sunday, 5. October 2008

Heute: Cooles und völlig uncooles.

Und zum Schluß noch ein cooler Werbelink: T-Shirts (nicht nur) für Rollstuhlfahrer von Alex Schestag bei Spreadshirt. Viel Spaß beim Stöbern. :-)


Schäuble schon wieder verfassungswidrig

Sunday, 20. January 2008

Wie Heise heute berichtet, stellt der Bundesinnenminister mal wieder den Rechtsstaat in Frage. Nun ist er schon der Meinung, daß der Präsident des Bundesverfassungsgerichts nicht dazu legitimiert sei, Ratschläge zur Ausgestaltung von Gesetzen zu geben, denn Gesetze seien Sache des Gesetzgebers.

Das kann man nun auf zwei verschiedene Arten interpretieren:

  1. Möglichkeit: Konsequenterweise darf niemand außer den gesetzgebenden Organen irgendeine Bemerkung zu Gesetzgebungsverfahren fallen lassen — Abschaffung der Meinungsfreiheit.
  2. Möglichkeit: Wir sind der Gesetzgeber. Die Figuren da im Bundestag und in der Regierung sind nur unsere Angestellten, die haben zu tun, was wir für richtig halten. Ergo hat Herr Schäuble mal ganz still und leise zu sein.

Und nun dürfen wir raten, welche der beiden Möglichkeiten dem Herrn Schäuble so vorschwebt …

Perfekt der Kommentar von Heribert Prantl in der Süddeutschen: Prävention ist es, das Land und seine Bürger vor Gesetzen des Innenministers Schäuble zu bewahren. Na, das nenn ich doch mal das Zitat des Monats.


Schäuble vergleicht VDS-Gegner mit Hitler

Friday, 9. November 2007

In einem unverfrorenen Vergleich diskriminierte der Bundesinnenminister (!!! — das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!) die Gegner der Vorratsdatenspeicherung, indem er sagte: „Wir hatten den ‘größten Feldherrn aller Zeiten’, den GröFaZ, und jetzt kommt die größte Verfassungsbeschwerde aller Zeiten.”

Mir blieb erstmal die Spucke weg.

Also nochmal: Ausgerechnet derjenige deutsche Bundespolitiker, der sich allergrößte Mühe gibt, unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung demokratische Grundrechte abzuschaffen, zieht in dem Bestreben, seine Gegner zu diskreditieren, den schlimmsten Diktator, den Deutschland je hatte, als Vergleich heran.

Ich kann es immer noch nicht fassen.

Warum ist der noch im Amt???


Schäuble, go home!

Wednesday, 18. April 2007

Stasi 2.0

Daß Innenminister Wolfgang Schäuble krank sein könnte, wurde ja schon im Telepolis-Artikel Schäubles Symptome vermutet. Ich kann mich dieser Vermutung nur anschließen. Jeden Tag werden wir von neuen Paranoia-Fantasien dieses Herrn heimgesucht. Nun ist es ja kein Verbrechen, paranoid zu sein. Ein Verbrechen ist es aber, jemanden mit dieser Störung in ein Amt wie das des Innenministers zu berufen.

Heute erfahren wir, daß für bestimmte Fälle die gesetzlich verankerte Unschuldsvermutung nicht mehr gelten soll. Nun wissen wir ja aus schmerzlicher Erfahrung, daß „bestimmte Fälle” immer nur Testballons sind. Will heißen: Wenn eine Maßnahme sich mal gegen eine bestimmte Gruppe durchsetzen läßt, dauert es nicht lange, und sie wird auf weitere Gruppen ausgeweitet (wie bei den Daten zur Autobahn-Maut).

Auch bei der Online-Durchsuchung warte ich ja nur drauf, daß sie auf breiterer Basis eingesetzt werden soll. Die Musikindustrie wartet ja sicher schon drauf, unsere Festplatten nach „illegalen” Musikdateien durchstöbern (lassen) zu dürfen.

Aber zurück zu Herrn Schäuble: Ich bin der Meinung, daß er schnellstmöglich aus diesem Amt entfernt werden sollte, bevor er noch mehr Schaden anrichtet. Und zwar Schaden am Grundgesetz und Schaden am Vertrauen in die Politik. Denn was er da treibt, ist einfach unerträglich.