LOGO: Atari-Frosch

Froschs Blog

Computer und was das Leben einer Frau sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Im Netz aufgefischt #178

Sunday, 7. September 2014

Asyl

Autismus

(more…)


Dahin, wo die anderen sind?

Friday, 5. September 2014

Derzeit macht sich Twitter massiv unbeliebt, indem sie zum einen dem Dienst Twitpic Ärger machen und zum anderen planen, den Nutzern die Kontrolle über die Timeline zu nehmen. Tweets sollen, ähnlich wie bei Facebook (und teilweise wohl auch bei Google+) nicht mehr nach zeitlicher Reihenfolge, sondern nach „Gewichtung“ angezeigt werden.

Das wirft für viele Nutzer die Frage auf, ob Twitter noch der Dienst ihres Vertrauens ist – und was die Alternativen wären. Dabei spielt nicht nur eine Rolle, was potentielle Alternativen für Funktionen bieten, sondern auch, wer da sonst hingeht. Wo gehen die Freunde hin, die Zeitungen und Magazine, denen man so folgt, die Prominenten, die Abgeordneten und sonstigen Politiker? (more…)


That Can Be My Next Tweet (1)

Tuesday, 22. October 2013

Ich war mal wieder auf dieser Seite, nach dem @veloc1ty mich dran erinnert hatte, daß ich damit schonmal viel Spaß hatte. Mittlerweile hat sich da ein bißchen was geändert: Ich muß nicht mehr Opera aufmachen, um die Site benutzen zu können; im Chromium funktioniert sie jetzt auch. Außerdem wird nicht mehr bei jedem vierten Tweet Werbung für ihre App eingeblendet, was doch ziemlich genervt hatte. Dafür werden jetzt auch (native) Retweets für die neu gemixten Tweets genutzt.

Also hab ich mal wieder ein bißchen damit rumgespielt. Und das kam raus: (more…)


Im Netz aufgefischt #115

Saturday, 15. June 2013

Ich wußte nie, wie ich die Stichwörter sortieren sollte. Die Wichtigkeit ändert sich ja üblicherweise im Laufe der Woche. Also sortiere ich ab sofort einfach alphabetisch. :-)

Abgeordnetenbestechung

Am rechten Rand

(more…)


Im Netz aufgefischt #89

Sunday, 2. December 2012

Diese Folge von „Im Netz aufgefischt” ist wieder nach bestem Wissen frei von Links zu Presseverlags-Websites, deren Betreiber das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverlage unterstützen. Sollten sich in dieser Ausgabe wider Erwarten doch Links zu solchen Websites finden, bitte ich um eine kurze Mitteilung mit Hinweis (Link) darauf, wo sich ein Verantwortlicher des jeweiligen Verlages entsprechend geäußert hat.

Rechtsextremismus

(more…)


EVAG meets Streisand

Tuesday, 14. February 2012

Jeder blamiert sich, so gut er kann, ne? (Sicherheitshalber als Screenshot, damit es für die Nachwelt erhalten bleibt, auch wenn der Tweet gelöscht wird):

@VRRdeFanpage Bitte keine hashtag-Nennungen mit der EVAG bitte. Letzte Warnung. *t

(more…)


Im Netz aufgefischt #45

Sunday, 29. January 2012

SOPA / PIPA / ACTA

(more…)


Tweets in HTML und CSS darstellen

Thursday, 22. December 2011

Der letzte Blogpost hier war ziemlich viel Arbeit, weil ich von jedem Tweet einen Screenshot anfertigen und dann dafür einen ziemlich großen HTML-Block schreiben mußte, und dabei sind mir dann auch noch immer wieder Fehler unterlaufen, bis alles stimmte. Ich glaube, ich habe jetzt eine Methode gefunden, um die Darstellung von Tweets in Webseiten und Blogposts deutlich zu vereinfachen. Here we go: (more…)


Essen Sie Ihre Kontakte!

Tuesday, 12. April 2011

Endlich mal wieder was zum Lachen. :-) Auf der Website That can be my next tweet (JavaScript erforderlich) gibt man einen Twitter-Namen ein, und dann würfelt das Teil aus den Tweets des entsprechenden Twitter-Accounts neue Tweets zusammen, die man dann auch direkt wieder auf Twitter posten kann (sofern man parallel eingeloggt ist). Ich habe mit meinem Account und mit den beiden von Alex Schestag ein wenig herumgespielt, und dabei kamen dann solche Dinger raus: (more…)


Suche Twitter-Client

Wednesday, 2. February 2011

Die Weboberfläche von Twitter wird mir nun doch langsam und dauerhaft zu träge. Gibt es denn einen Twitter-Client für Linux, der alle Funktionen bietet, die ich gerne hätte?

Diese wären: (more…)


USA-DoJ versus Wikileaks et al

Sunday, 9. January 2011

Das US-amerikanische Bundesjustizministerium (Department of Justice, DoJ) forderte von Twitter die Herausgabe aller verfügbaren Daten über fünf Personen sowie eine Organisation, nämlich Wikileaks, um strafrechtliche Ermittlungen führen zu können. Für uns mag das erstmal nur deshalb seltsam erscheinen, weil das deutsche Bundesjustizministerium vermutlich eher nicht auf die Idee käme, solche Anfragen zu stellen, man würde eine solche Anfrage von einer Staatsanwaltschaft (mit Richterbeschluß) oder beispielsweise dem Bundeskriminalamt erwarten.

Das erste, was diese Forderung pikant macht, ist, daß drei der fünf benannten Personen keine amerikanischen Staatsbürger sind. Bradley Manning und Jacob Appelbaum sind Amerikaner, aber Julian Assange ist Australier, Rop Gonggrijp ist Niederländer und Birgitta Jónsdóttir ist Isländerin. Und bei Frau Jónsdóttir kommt das nächste pikante Detail. Sie ist nämlich nicht einfach nur eine isländische Bürgerin, sondern sie ist dort Parlamentsabgeordnete. (more…)


CDU-Defacing, mal wieder

Monday, 25. October 2010

Naja, langsam wird’s langweilig mit den Defacings. Für die CDU dürften solche Defacings (wie zum Beispiel auch das bei Schäuble) nur wieder ein Grund sein, nach mehr Kontrolle und Zensur zu rufen. Über das heutige Defacing bei der CDU Rottweil wollte ich eigentlich auch gar nicht berichten. Das sieht bzw. sah so aus: (more…)


Das neue Twitter

Saturday, 9. October 2010

Zwei oder drei Wochen lang drängelte mich Twitter schon, doch mal das neue Layout auszuprobieren, und seit drei Tagen habe ich umgestellt. Das neue Layout, muß ich zugeben, ist größtenteils übersichtlicher, hat aber auch seine Nachteile.

Den heftigsten Nachteil sehe ich in der Ausgabe von top (auf meinem derzeitigen Hauptrechner, Athlon XP1800+, 512 MB):

Firefox: 46,2% RAM, 61 min CPU-Zeit nach 5:51h Systemlaufzeit

(more…)


Kristina Schröders Nichtkommunikation

Friday, 16. July 2010

Die Bundesfamilienministerin Kristina Schröder gibt sich gern modern. Deshalb nutzt sie — sogar einen verifizierten — Twitter-Account. Allerdings nicht zur Kommunikation, sondern nur zum Rausblasen von Angeber-Nachrichten.

Am 5. Juni teilte sie beispielsweise mit, daß sie bei der Eröffnung der ‘Langen Tafel’ in Berlin am Alexanderplatz dabei gewesen sei (war da nicht noch ein Tweet darüber, daß die Schirmherrin der Tafeln ist? Ich meine ja, aber der ist jetzt weg). Die Proteste, die sie dazu bekam, ignorierte sie mit dem Hinweis, sie könne ja nicht alle Tweets an sie beantworten (Twitter läßt mich gerade nicht weit genug zurückblättern, um die doch gehörige Anzahl an Antwort-Tweets rauszusuchen). Ich hatte darüber bereits gebloggt (Tafeln und Sozialstaat).

(more…)


Der Stern verplappert sich

Wednesday, 11. March 2009

Der Stern berichtet heute unter dem Titel Das Internet verplappert sich über den Amoklauf in Winnenden bei Stuttgart. Dabei hatte ein ehemaliger Schüler einer dortigen Realschule diese im Kampfanzug überfallen und 12 Menschen getötet, davon neun Schüler. Danach auf der Flucht tötete er nochmals drei Menschen. Der Täter selbst war erst 17 Jahre alt; er wurde in einer Schießerei mit der Polizei schließlich selbst getötet.

Bei alldem störte es den Stern-Autor Gerd Blank offenbar gewaltig, daß der Stern nicht als erstes darüber berichten konnte, weil die Twitter-Gemeinde schneller war. (more…)