Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Plötzlich gehbehindert

25. Februar 2019 um 23:40 Uhr von Atari-Frosch

So schnell kann's gehen. Heute Nachmittag wollte ich einen Spaziergang machen und ein bißchen fotografieren. Außerdem hoffte ich, daß sich meine verspannten Muskeln ein bißchen lockern, wenn ich mich bewege. Aber ich kam nicht weit. Ich war nach einem Rundgang um den Fürstenplatz durch die Hüttenstraße gelaufen und gerade dabei, die Ampeln zum Ernst-Reuter-Platz zu überqueren, da tat mir plötzlich ganz fürchterlich etwas „hinter“ dem und leicht oberhalb des linken Knies weh. Weitergehen war nicht drin.

Zum Glück ist das nicht weit von der Hausarztpraxis in der Hüttenstraße entfernt, zu der ich sonst gehe, wenn ich erkältet bin, oder auch, als ich vor ein paar Jahren die schlimme und immer wiederkehrende Gastritis gehabt hatte. Das waren vielleicht … 30 Meter? Oder 40? Du glaubst gar nicht, wie weit so eine Strecke sein kann, wenn ein Bein bei jedem Auftreten aufbrüllt und Dir damit deutlichst erklärt, daß Du das gefälligst bleiben lassen sollst. Eine Passantin hatte mich aufstöhnen gehört und bot mir ihren Arm zum Draufstützen an. Allerdings hatte ich den Eindruck, daß ich mich da besser nicht richtig draufstütze, weil sie mein Gewicht gar nicht halten konnte. weiterlesen →

Spaß mit GPS

16. Februar 2019 um 21:39 Uhr von Atari-Frosch

Am 16. Januar kam mein „neuer“ (gebrauchter) GPS-Empfänger für die Canon EOS 750D an. Freude! Das Teil, das auf den Blitzschuh gesteckt wird, sollte mir nicht nur zukünftig alle Fotos geotaggen, sofern ich im Freien bin, sondern auch gleich noch die Uhr der Kamera nachstellen. Vor allem das automatische Geotagging wird mir in Zukunft eine Menge Arbeit ersparen und zugleich vermutlich genauere Daten liefern, als wenn ich das im Nachhinein mühsam über das OpenStreetMap-Plugin von Piwigo versuche. Das Gerät mit der Bezeichnung Canon GP-E2 ist gar nicht so einfach zu bekommen, was mich etwas wundert. Sind die Leute denn nicht daran interessiert, im Nachhinein zu wissen, wo genau eine bestimmte Aufnahme gemacht wurde? Lieber Rätselraten? Ich weiß ja nicht.

Routen aufzeichnen kann das Gerät zwar auch noch, aber abgerufen werden können diese Daten dann nur mit einer Windows-Software. Ich probiere gar nicht erst aus, ob die unter wine laufen würde. Denn wenn ich Routen haben will, kann ich dafür einfacher das Smartphone nehmen. Mir kommt es aber ausschließlich auf die Koordinaten in den EXIF-Daten an. weiterlesen →

Account bei Patreon schließen

7. Februar 2019 um 21:48 Uhr von Atari-Frosch

Einen Account auf Patreon aufmachen ist einfach.

Ihn aber dann zu schließen, ist so Passierschein-A38-mäßig. Das sieht dann nämlich so aus:

Man geht auf die Einstellungen für den Account, wo ganz unten die Option zu finden ist, den Account zu schließen. Natürlich mit fetter Warnung, daß das dann dauerhaft und für immer ist und so. Wenn man da draufklickt, wird aber keineswegs einfach der Account geschlossen. Das wäre zu einfach. weiterlesen →

Vorhaben für 2019

3. Februar 2019 um 17:42 Uhr von Atari-Frosch

Das Jahr ist nun schon etwas mehr als einen Monat alt, also wird es höchste Zeit, mal zusammenzutragen, was ich damit bzw. mit dem Rest anfangen will. 🙂

Die Kälte, die in diese undichte Wohnung überall hereinkriecht, ist leider ein Faktor, der mich ganz schön lahmlegen kann. Ich kann Kälte überhaupt nicht ab. Sie gehört zu den „Inputs“, die ich – wie Lärm oder die Anwesenheit vieler Menschen – überhaupt nicht ausblenden kann und die mir Ressourcen nehmen, ohne daß ich von mir aus etwas dagegen tun kann. Damit habe ich dann schonmal den Januar „verbra(u)cht“.

Aber schauen wir nach vorn, was alles ansteht: weiterlesen →

Abschied von Google+

31. Januar 2019 um 19:57 Uhr von Atari-Frosch

Bereits am 10. Dezember hat Google den Zeitplan bekanntgegeben, um Google+ zu schließen: Im April dieses Jahres soll es nun bereits soweit sein. Ich war auf dieser Plattform seit Mitte Juli 2011 aktiv, und da haben sich so einige Beiträge angesammelt. Viele davon sind „nur“ kommentierte oder auch einfach unkommentierte Links zu Artikeln. Trotzdem hatte ich die Idee, den ganzen Krempel auf einer Subdomain in ein ClassicPress einzulesen und weiterhin öffentlich verfügbar zu halten.

Die Sache hat allerdings so ein paar Haken.

Ich habe mir vorhin per Takeout meine Beiträge usw. von Google+ heruntergeladen. Was da ankam, war ein knapp 1 GB großes ZIP-Archiv mit sämtlichen Beiträgen und den dazugehörigen Metadaten und Fotos. Die Beiträge selbst sind in HTML gehalten, mit Inline-CSS. Das sieht dann so aus (Ausschnitt): weiterlesen →

Spaß mit Enigmail

27. Januar 2019 um 20:05 Uhr von Atari-Frosch

Status: Debian Jessie (bin am Desktop noch nicht zum Dist-Upgrade gekommen).

Gestern abend vorm Ausschalten:

root@seerose:~# apt-get update

root@seerose:~# apt-get upgrade

Dabei werden Pakete zurückgehalten, unter anderem thunderbird und icedove. Ich ging von einem Paketkonflikt zwischen den beiden aus und machte

root@seerose:~# apt-get install thunderbird

lightning wurde automatisch mitinstalliert, das brauche ich aber nicht: weiterlesen →

Nazis sind Nazis, nicht „krank“!

23. Januar 2019 um 20:50 Uhr von Atari-Frosch

In letzter Zeit lese ich das öfter. Bemerkungen wie „das ist doch krank!“ oder „Der gehört in eine Geschlossene!“, wenn es um die Taten oder das Verhalten von Nazis geht.

Nein. Einfach nein.

Kurzform: Eine psychische Erkrankung macht einen Menschen nicht zum Nazi. Ein menschenverachtendes Weltbild macht einen Menschen zum Nazi.

Langform: weiterlesen →

Im Netz aufgefischt #400 – zum letzten Mal

20. Januar 2019 um 9:52 Uhr von Atari-Frosch

Das Interesse an dieser Rubrik hält sich wohl doch in Grenzen, deshalb ist jetzt nach Nr. 400 erstmal Schluß. Das heißt nicht, daß ich da gar nichts mehr mache. Aber nicht mehr im Blog, und nicht mehr rein manuell. Ich habe schon länger Ideen zu einem Nachrichten-Sammel- und -Recherche-Tool als Webanwendung, und daher werde ich weiterhin sammeln, nur eben erstmal nicht mehr öffentlich und in einem anderen Format, das ich später besser in eine Datenbank einlesen kann. Falls jemand weitere Ideen hat oder sogar mitprogrammieren möchte: Python3 ist „meine“ Sprache; auf Dauer muß vermutlich hier und da auch ein wenig JavaScript reingeklebt werden, das ich gar nicht beherrsche, nicht mal ansatzweise.

Und gelegentlich fliegen dann auch sämtliche Artikel dieser Rubrik aus dem Blog: Sie werden außer von Spambots später kaum noch besucht, stören bei der Suche nach regulären Blogartikeln und blasen die Schlagwörter unnötig auf. Und wenn ich einen bestimmten darin verlinkten Artikel später suche, finde ich ihn ja doch nicht. Dafür wird das oben erwähnte Tool, das mit Verschlagwortung und (wenn das so klappt, wie ich mir das denke) Volltext-Suche arbeiten kann, wesentlich geeigneter sein.

So, letzte Runde, nochmal ziemlich viel: weiterlesen →

Polizeiticker

16. Januar 2019 um 16:34 Uhr von Atari-Frosch

Anhand der heutigen Meldungen zu den Ku-Klux-Klan-Durchsuchungen (zum Beispiel im Tagesspiegel: 100 Waffen sichergestellt: Razzia gegen mutmaßliche Mitglieder eines Ku-Klux-Klans) habe ich eben festgestellt: Der RSS-Feed von Presseportal/Blaulicht, abgerufen alle 15 Minuten, liefert mir nicht alle Nachrichten.

Ich hatte die Meldungen bei Tagesspiegel, Tagesschau, n-tv usw. gesehen und mich gewundert, warum ich die nicht im Feed des Blaulicht-Tickers habe. Also bin ich mal direkt auf die Website und siehe da: Drei Meldungen von verschiedenen Dienststellen gab es da von heute, einmal 14:00 Uhr, einmal 15:33 Uhr und einmal 15:34 Uhr (wobei sich zwei davon auf die erste vom LKA Baden-Württemberg beriefen). Alle drei waren nicht bei mir angekommen. weiterlesen →

Im Netz aufgefischt #399

13. Januar 2019 um 13:28 Uhr von Atari-Frosch

Autismus

weiterlesen →

Joghurt selber machen

8. Januar 2019 um 15:17 Uhr von Atari-Frosch

Im letzten Jahr habe ich angefangen, selbst Joghurt zuzubereiten. Oder naja, zubereiten zu lassen, denn der eigene Aufwand ist doch – angenehmerweise – sehr gering. Darauf kam ich, nachdem mir Vera 'kaffeebeimir' Bunse wärmstens die Haushaltsgeräte von Lakeland empfohlen hatte und mir dort in einer Angebots-Aktion zwei Joghurtbereiter auffielen.

Einer davon ist für mehrere kleine Gläschen, der andere für einen Literbehälter. Ich entschied mich für die Version mit dem Literbehälter, weil ich dann weniger zu spülen habe. Rund 20 € kostete das Gerät (plus Versand); zum Ausprobieren also nicht zu teuer. weiterlesen →

Im Netz aufgefischt #398

6. Januar 2019 um 14:08 Uhr von Atari-Frosch

Autismus

Behinderung / Inklusion

weiterlesen →

Jahresrückblick 2018

31. Dezember 2018 um 19:01 Uhr von Atari-Frosch

Was für ein Jahr. Was für ein Jahr!

OK, der Reihe nach. Zunächst mal: Was von meinen Vorhaben für 2018 übrig geblieben ist:

Ich hatte ja angefangen, analoge Dias und Negative zu scannen und auf meiner Piwigo-Instanz zu veröffentlichen, teilweise allerdings eingeschränkt, weil Persönlichkeitsrechte und so. Ich habe weniger geschafft als vorgesehen, bin derzeit aber immerhin beim Jahr 2001 (angefangen bei März 1982, gescannt bereits bis nach 2003 hinein). Die wichtigste Erkenntnis: Der gekaufte Scanner ist … nett für den Anfang, aber von der Qualität her nur suboptimal, und ich muß viel nacharbeiten. Auf meiner Wunschliste steht ein besserer Nachfolger, der aber neu etwa um 220 € kostet. weiterlesen →

Im Netz aufgefischt #397

30. Dezember 2018 um 14:50 Uhr von Atari-Frosch

„Besorgte Bürger“

„Besorgte Bürger“: Demos und Veranstaltungen

weiterlesen →

Im Netz aufgefischt #396

23. Dezember 2018 um 11:00 Uhr von Atari-Frosch

„Besorgte Bürger“

„Besorgte Bürger“: AfD

weiterlesen →