Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Dermaaßen absurd …

18. September 2018 um 20:53 Uhr von Atari-Frosch

Ich unterstelle ja mal, daß sich eigentlich niemand mehr über „Politikverdrossenheit“ wundert. Oder glaubt, daß unser „Rechtsstaat“ überall im Lande und für alle gilt. Aber was uns heute Abend präsentiert wurde, das schlägt dem Faß die Krone ins Gesicht. Oder so.

Der Präsident des deutschen Inlandsgeheimdienstes AKA Verfassungsschutzes verbreitete Verschwörungstheorien und wurde widerlegt (Faktencheck: Maaßen und das Video von Chemnitz), log seine Vorgesetzten an und wurde überführt (Attentat vom Breitscheidplatz: Verfassungsschutz war an Amri doch viel näher dran), mißachtete Urteile und wollte dann lieber Gesetze ändern, damit er seinen Willen durchsetzen und einen Altnazi schützen kann (Neue Vorwürfe gegen Maaßen), stach offenbar Informationen zum Verfassungsschutzbericht Wochen vor dessen Veröffentlichung an eine Nazi-Partei durch und beriet dieselbe Partei dazu, wie sie eine Beobachtung durch den – seinen! – Verfassungsschutz verhindern kann (Hans-Georg Maaßen: Die Verfehlungen des Geheimdienstchefs), sorgte schon vor Jahren dafür, daß ein Mensch einfach mal ein paar Jahre länger in Guantanamo gefangen gehalten wird …

… und als, ähm, „Strafe“ wird er – nein, nicht gefeuert.

Ja, doch, er ist jetzt nicht mehr Präsident des Verfassungsschutzes. Das war's aber auch schon.

Er ist jetzt Staatssekretär im Bundesinnenministerium und fällt damit zwei Gehaltsstufen nach oben. Das macht dann wohl irgendwas zwischen 2.500 und 3.000 € brutto im Monat aus. Zusätzlich. Auf Steuerzahlerkosten, versteht sich.

Daß es dazu kommt, haben vorher die Regierungskoalitionen miteinander ausgehandelt. Mit am Tisch saß Innenminister Seehofer, der seinen Verfassungsschutzpräsidenten deckt und verteidigt, und für die SPD Andrea Nahles, die sowieso bei jeder Gelegenheit umfällt.

Die SPD hat die Koalition natürlich nicht aufgekündigt.

Seehofer holt sich seinen Lieblingsbeamten jetzt direkt auf den Schoß und wurde natürlich nicht gefeuert.

Und derjenige, um den es geht, darf sich ob seiner staatsfeindlichen Aussagen und Handlungsweisen auch noch über mehr Geld freuen. Umziehen muß er auch nicht: Sein Arbeitsplatz ist jetzt ein Gebäude nebendran.

Man faßt es nicht.

Und vermutlich wird Frau Nahles, die Hartz IV doch so toll findet, überhaupt nicht begreifen, wie massiv sie damit den Opfern dieser menschenverachtenden Politik ins Gesicht schlägt. Einer Politik, nach der man schon seinen Job verliert, wenn man widerrechtlich einen Pfandbon für 1,50 € eingelöst oder eine übriggebliebene Frikadelle aufgegessen hat.

Mein besonderer Wunsch für alle Beteiligten an diesem Koalitonsgespräch: Immer, wenn Sie in einen Spiegel schauen oder sich irgendwo auf einem Foto sehen, soll Ihnen das große Kotzen kommen. Auf daß Sie jedesmal daran erinnert werden, wie Sie mit den Menschen umgehen, die Sie eigentlich vertreten und deren Grundrechte Sie schützen sollten (wofür dieser „Verfassungsschutz“ ursprünglich, zumindest offiziell, mal gedacht war).

Achja, die Überschrift hab ich hier geklaut:

3 Kommentare zu “Dermaaßen absurd …”

  1. Maaßen-Update – Problemfall „Verfassungsschutz“ – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda quakte:

    […] Dermaaßen absurd … 18.09.2018, 20:58 Uhr. Froschs Blog – https: – Ich unterstelle ja mal, daß sich eigentlich niemand mehr über „Politikverdrossenheit“ wundert. Oder glaubt, daß unser „Rechtsstaat“ überall im Lande und für alle gilt. Aber was uns heute Abend präsentiert wurde, das schlägt dem Faß die Krone ins Gesicht. Oder so. Der Präsident des deutschen Inlandsgeheimdienstes AKA Verfassungsschutzes… […]


  2. Daniel Rehbein quakte:

    In der aktuellen Debatte geht es fast nur um die Vorkommnisse im Zusammenhang mit den Ausschreitungen in Chemnitz. Dabei hat Hans-Georg Maaßen bereits Edward Snowden als russischen Agenten beschimpft. Und er war auch verantwortlich für die Ermittlungen gegen das Online-Portal Netzpolitik.

    Es ist also schon länger klar, welch nationalitische Agenda Hans-Georg Maaßen verfolgt. Man kann ihn somit sicherlich als den deutschen Joseph McCarthy verzeichnen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/McCarthy-%C3%84ra

    Und es kann einem Angst und Bange werden angesicht der Tatsache, daß dieser Mann jetzt oberster Anführer der Bundespolizei wird. Die Parallelen zum machtgeilen ersten FBI-Präsidenten John Edgar Hoover und dessen Stasi-Maschine CoIntelPro drängen sich geradezu auf.

    https://de.wikipedia.org/wiki/J._Edgar_Hoover

    https://de.wikipedia.org/wiki/COINTELPRO

    Es war ja auch Hans-Georg Maaßen, der mittels Kooperation mit dem amerikanischer NSA die Bundesbürger ausspionieren wollte. Nun bekommt er dioe Macht über die Bundespolizei und wird auch noch gefördert von Horst Seehofer, der vom Überwachungs- und Polizeistaat ohnehin nie genug bekommen kann.


  3. Verfassungsschutz-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda quakte:

    […] Dermaaßen absurd … 18.09.2018, 20:58 Uhr. Froschs Blog – https: – Ich unterstelle ja mal, daß sich eigentlich niemand mehr über „Politikverdrossenheit“ wundert. Oder glaubt, daß unser „Rechtsstaat“ überall im Lande und für alle gilt. Aber was uns heute Abend präsentiert wurde, das schlägt dem Faß die Krone ins Gesicht. Oder so. Der Präsident des deutschen Inlandsgeheimdienstes AKA Verfassungsschutzes… […]


Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>