Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Altersrente, LOL

8. Juni 2019 um 18:07 Uhr von Atari-Frosch

Immer wenn es um die Rente geht, höre ich – auch und gerade von der SPD – solche Sätze wie „wenn man 35 Jahre lang gearbeitet hat, muß man eine auskömmliche Rente bekommen“ oder überhaupt die Sprüche von der harten Arbeit und so. Und jedesmal denke ich mir: Also erstens meint Ihr Einkommen, nicht Arbeit. Denn darauf, ob eins (abhängig, bezahlt – alles andere zählt ja nicht) gearbeitet hat, kommt es ja schon lang nicht mehr an, sondern darauf, wieviel eins verdienen durfte.

Und zweitens: Brauchen die, die das mit der Erzeugung von Einkommen nicht hinbekommen haben, aus welchen Gründen auch immer, im Alter nix? Oder wird gleich davon ausgegangen, daß einkommensarme und -lose Menschen gefälligst gar nicht so alt werden sollen, daß sie genügend hohe Rentenansprüche haben könnten?

Oury hat dazu heute einen Tweet verfaßt:

Darauf kamen noch ein paar bemerkenswerte Antworten von Menschen, denen es ähnlich geht:

Ich hatte selbst auch was beigetragen:

Die 15 Jahre chronischer Depression und das Trauma, die durch die Amtsschikanen ausgelöst wurden, paßten schon nicht mehr in den Tweet.

Ja, „liebe“ Parteien , „liebe“ „Sozial“-Politiker, „liebes“ BMAS, was ist mit uns? Weil wir als behinderte Menschen, als depressive Menschen, als Menschen, die aus welchen Gründen auch immer nicht in die Schubladen passen und nicht wunschgemäß ausbeutbar, ähm, nicht leistungsfähig genug sind, eine Minderheit sind, kann man uns einfach unter den Bus werfen oder drauf hoffen, daß wir früh sterben? Ist das Eure Sozial- und Rentenpolitik?

Meine Altersrente wird nach derzeitigem Stand wie gesagt weniger als 400 € im Monat betragen. Das reicht nicht einmal für die reinen Lebenshaltungskosten. Heißt: Sozialhilfe bis zum Tod. Mit allen dazugehörigen Schikanen und ohne jegliche Chance, sinnvoll (!) etwas dazuzuverdienen, ohne daß es mir größtenteils wieder gestohlen wird.

Der Witz ist ja: Wenn bei mir da jetzt schonmal gelegentlich der Gedanke aufkommt, in diesem Fall tatsächlich bewußt „sozialverträglich frühabzuleben“, schreien bestimmt mindestens die Möchtegern-Christen auf und sagen, das gehe ja gar nicht, das Leben sei doch so wertvoll. Aber dauerschikaniert, traumatisiert, zwangsverarmt und dann vermutlich auch wieder depressiv leben, ja, das ist OK, damit haben sie kein Problem.

Altersrente, LOL.

[Update 2019-06-09 16:30] Es kamen noch viel mehr bzw. einige hatte ich auch übersehen, weil Tweetdeck nicht immer alle Antworten anzeigt:

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

(Thread:)

[/Update]

Kommentieren

Bitte beachte die Kommentarregeln!

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>