Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Spaß mit GPS

Samstag, 16. Februar 2019

Am 16. Januar kam mein „neuer“ (gebrauchter) GPS-Empfänger für die Canon EOS 750D an. Freude! Das Teil, das auf den Blitzschuh gesteckt wird, sollte mir nicht nur zukünftig alle Fotos geotaggen, sofern ich im Freien bin, sondern auch gleich noch die Uhr der Kamera nachstellen. Vor allem das automatische Geotagging wird mir in Zukunft eine Menge Arbeit ersparen und zugleich vermutlich genauere Daten liefern, als wenn ich das im Nachhinein mühsam über das OpenStreetMap-Plugin von Piwigo versuche. Das Gerät mit der Bezeichnung Canon GP-E2 ist gar nicht so einfach zu bekommen, was mich etwas wundert. Sind die Leute denn nicht daran interessiert, im Nachhinein zu wissen, wo genau eine bestimmte Aufnahme gemacht wurde? Lieber Rätselraten? Ich weiß ja nicht.

Routen aufzeichnen kann das Gerät zwar auch noch, aber abgerufen werden können diese Daten dann nur mit einer Windows-Software. Ich probiere gar nicht erst aus, ob die unter wine laufen würde. Denn wenn ich Routen haben will, kann ich dafür einfacher das Smartphone nehmen. Mir kommt es aber ausschließlich auf die Koordinaten in den EXIF-Daten an. (mehr …)


Probleme mit einem Alan Map 500

Dienstag, 22. März 2011

Als ich mit dem Geocaching anfing, überließ mir Michael Fuchs freundlicherweise ein GPS-Gerät mit der Bezeichnung Alan Map 500. Das war im April letzten Jahres.

Im Sommer fing das Gerät dann damit an, gelegentlich die eingegebenen Waypoint-Koordinaten auf der letzten Stelle einfach mal um 1 runterzusetzen. Ich gab also die Koordinaten ein, speicherte ab, rief sie sofort wieder auf und bekam bereits den veränderten Wert angezeigt.

Das fing mit der Nordkoordinate an, die hinten plötzlich immer mal wieder eine 3 statt einer 4 stehen hatte. Auch eine am Schluß stehende 0 gefiel dem Gerät anscheinend nicht so gut, also zählte es einfach um 1 herunter. Als nächstes geschah das auch gelegentlich bei den Ostkoordinaten, und schließlich wurden beide Änderungen bei beiden Koordinaten-Teilen zum Standard. Eine Änderung dieses letzten Wertes um 1 macht nach Schätzung eines anderen Geocachers etwa 10 Meter Differenz für die jeweilige Richtung aus. Damit kann man zwar die meisten Caches immer noch finden, aber es stört halt schon ein wenig. (mehr …)