Froschs Blog

Computer und was das Leben sonst noch so zu bieten hat

Zur Website | Impressum

Privilegierte Konsumentin

Samstag, 19. September 2015

Gerade stoße ich auf einen Artikel beim „Der Freitag“, der mir mal wieder zeigt, wie unwissentlich privilegiert manche Leute so sind. In Bringdienste bringen’s nicht meint Katja Kullmann, Lebensmittel-Lieferdienste gehörten zu den „WTF-Dienstleistungen“, würden zu viel Zeit kosten und seien nicht umweltfreundlich.

Für die Feststellung, daß es durchaus Menschen geben kann, für die Lieferdienste eine echte Erleichterung sind, reicht Frau Kullmanns Horizont offenbar nicht aus. Zumindest in den Fällen einer Gehbehinderung, einer Krankheit, die einem (vorübergehend oder dauerhaft) das Verlassen der Wohnung schwer bis unmöglich macht, oder auch, wie bei mir, im Fall einer Reizfilterschwäche sind Lieferdienste nämlich durchaus sinnvoll und hilfreich, wenn auch durchaus verbesserungswürdig. (mehr …)


REWE: Preiserhöhung x 3

Montag, 22. Juni 2015

REWE – jeden Tag ein bißchen besser? Eher regelmäßig ein bißchen teurer. Manchmal sogar ein bißchen viel teurer. Hier habe ich ein schönes Beispiel für eine Preiserhöhung bei einem Produkt, die gleich auf drei Ebenen stattfand.

Das Produkt: REWE Beste Wahl Penne Spinat Gorgonzola (Tiefkühlware). Noch vor etwa vier Wochen kostete die Packung 1,45 €, nun auf einmal wird sie für 1,89 € angeboten. Der erste erkennbare Unterschied: Eine dünne Plastikfolie, die das Erhitzen im Mikrowellenherd erleichtern soll – vorher stand in der Beschreibung, daß man den Pappdeckel abziehen und dann wieder lose drauflegen sollte. Bei der neuen Verpackung steckt die eigentliche Schale (immer noch aus überzogener Pappe) in einer Pappverpackung und hat dann eben diese dünne Folie mit drauf. Aber die Verpackung ist nur eine der Änderungen. (mehr …)


Online-Einkauf bei Rewe

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Der wöchentliche Einkauf wird für mich langsam zum Problem. Ich hatte es schon so organisiert, daß ich nur noch einmal die Woche in den Laden muß, und gehe dann auch immer erst nach 22:00 Uhr rein (Montag bis Freitag ist hier bis Mitternacht geöffnet). Denn die Kombination aus engen Gängen, herumstehenden Paletten, dem Gefühl, ständig selbst im Weg zu stehen, rumrennenden Kunden und Verkäufern und der meistens extrem nervenden Dudelmusik kann ich nicht mehr verarbeiten. Unter akuten Depressionen kommt der Overload dann noch viel leichter als sonst schon.

Also habe ich vor Weihnachten – trotz gewisser Bedenken – einen größeren Einkauf online bei Rewe bestellt. (mehr …)


Unsichere EC-Karten-Terminals bei Rewe? (2)

Dienstag, 17. Juli 2012

Mit der Antwort von Rewe zu den Kartenterminals war ich ja nicht so richtig zufrieden gewesen. Daher hatte ich nochmal nachgehakt:

Sehr geehrte Frau [...],

On 16.07.2012 10:40, [...] wrote:

>> die Kassensysteme der REWE Märkte sind sicher und von dem Hackerangriff
>> nicht betroffen.

Das ist schön. Es wäre noch schöner gewesen, wenn die Kunden zeitnah darüber informiert worden wären. 🙂

>> die Kassensysteme sicher sind. Dies hat der Dienstleister Verifone
>> schriftlich versichert und plausibel begründet. (mehr …)


Unsichere EC-Karten-Terminals bei Rewe?

Montag, 16. Juli 2012

Am Donnerstag, dem 12. Juli, berichtete Heise in seinem Newsticker, daß die am weitesten verbreiteten EC-Karten-Terminals der Firma Hypercom gehackt werden können.

Am Freitag, dem 13. Juli war ich bei Rewe am Fürstenplatz einkaufen. Dabei war mir aufgefallen, daß es zum Thema EC-Karten-Terminals keinerlei Information gab, weder ob sie sicher noch ob sie gefährdet seien (wobei sie im zweiten Fall wohl besser die Terminals gleich ausschalten). Tatsächlich verwendet Rewe – und dann sicher nicht nur diese eine Filiale – die betroffenen Hypercom-Terminals. (mehr …)


Rewe hat ein Datenleck

Samstag, 4. April 2009

Ich war eben noch fürs Wochenende einkaufen. Da mein mitgenommenes Bargeld knapp nicht reichte, zahlte ich mit Karte. In letzter Zeit mußte ich dafür immer unterschreiben, diesesmal ging's mit PIN. Seit Wochen sagen mir die Kassiererinnen, daß die Kasse das je nach Lust & Laune selbständig entscheidet, ob es Lastschrift oder Abbuchung mit PIN sein darf. Heute stellte ich fest, daß es zwischen beiden Verfahren auch einen datenschutzrelevanten Unterschied gibt. (mehr …)